Warum sind die meisten Muslime Fundamentalisten und Terroristen?

Frage:
Warum sind die meisten Muslime Fundamentalisten und Terroristen?

Antwort:

Diese Frage wird häufig den Muslimen, entweder direkt oder indirekt, während jeder Diskussion über die Religion oder Weltangelegenheiten an den Kopf geworfen. Muslimische Stereotypen werden in den Medien in jeder Form aufrechterhalten und mit grober Fehlinformation über den Islam und Muslime fortgesetzt. Tatsächlich führen solche Fehlinformationen und falsche Propaganda häufig zu Diskriminierung und Gewalttaten gegen Muslime. Ein typischer Fall ist die anti-muslimische Kampagne in den amerikanischen Medien im Anschluss an die Oklahoma Bombenanschläge, wo die Presse rasch ein 'mittelöstliches Komplott' hinter dem Angriff verkündete. Der Schuldige wurde später als ein Soldat von den amerikanischen Streitkräften identifiziert.

Lassen Sie uns diese Vorwürfe 'des Fundamentalismus' und 'Terrorismus' analysieren:

1. Definition des Wortes ‘Fundamentalist’

Ein Fundamentalist ist eine Person, die den Grundlagen der Doktrin oder Theorie, die sie ausübt, folgt und sich an ihnen hält. Um ein guter Arzt zu sein, sollte dieser Mensch die Grundlagen der Medizin wissen, folgen und praktizieren. Mit anderen Worten er sollte ein Fundamentalist im Gebiet der Medizin sein. Um ein guter Mathematiker zu sein, sollte dieser Mensch die Grundlagen der Mathematik wissen, folgen und ausüben. Er sollte ein Fundamentalist im Gebiet der Mathematik sein. Um ein guter Wissenschaftler zu sein, sollte dieser Mensch die Grundlagen der Wissenschaft wissen, folgen und praktizieren. Er sollte ein Fundamentalist im Gebiet der Wissenschaft sein.

2. Nicht alle Fundamentalisten sind gleich

Man kann nicht alle Fundamentalisten in eine Schublade tun. Man kann nicht alle Fundamentalisten entweder als gut oder schlecht kategorisieren. Solch eine Kategorisierung eines Fundamentalisten wird vom Feld oder Tätigkeit abhängen, in der er ein Fundamentalist ist. Ein fundamentalistischer Räuber oder Dieb verursacht der Gesellschaft Schaden und ist deshalb unerwünscht. Ein fundamentalistischer Arzt hingegen bringt der Gesellschaft Nutzen und verdient viel Respekt.
Ich bin ein fundamentalistischer Muslim, der - durch die Gnade von Allah - die Grundlagen des Islams weiß, folgt und sich bemüht, diese zu praktizieren. Ein wahrer Muslim weicht nicht davor zurück, ein Fundamentalist zu sein. Ich bin stolz, ein fundamentalistischer Muslim zu sein, weil ich weiß, dass die Grundlagen des Islams für die Menschheit und die ganze Welt vorteilhaft sind. Es gibt keine einzige Grundlage vom Islam, die Schaden verursacht oder gegen die Interessen der menschlichen Rasse als Ganzes ist. Viele Menschen beherbergen falsche Auffassungen über den Islam und denken, dass mehrere Lehren des Islams unfair sind oder unpassend sein. Das ist aufgrund von ungenügenden und falschen Kenntnisse über den Islam. Wenn man mit einer offenen Meinung die Lehren des Islams kritisch analysiert, kann man nicht der Tatsache entkommen, dass der Islam sowohl auf individueller als auch kollektiver Ebene mit Vorteilen voll ist.

4. Bedeutung des Wortes “Fundamentalist” im Wörterbuch

Laut dem Wörterbuch von Webster war 'Fundamentalismus' eine Bewegung im amerikanischen Protestantismus, die im früheren Teil des 20. Jahrhunderts entstand. Es war eine Reaktion zum Modernismus und betonte die Unfehlbarkeit der Bibel, nicht nur hinsichtlich des Glaubens und der Sitten, sondern auch als eine wörtliche historische Aufzeichnung. Sie betonte den Glauben an die Bibel als Wort Gottes. So war Fundamentalismus am Anfang ein für eine Gruppe von Christen verwendetes Wort, die glaubte, dass die Bibel - ohne irgendwelche Irrtümer und Fehler - das wortwörtliche Wort Gottes war.
Laut dem Wörterbuch von Oxford bedeutet 'Fundamentalismus' „strenge Aufrechterhaltung von alten oder grundsätzlichen Doktrinen einer Religion, besonders Islam“.
Wenn heute eine Person das Wort Fundamentalist verwendet, denkt sie an einem Muslim, der ein Terrorist ist.

5. Jeder Muslim sollte ein Terrorist sein

Jeder Muslim sollte ein Terrorist sein. Ein Terrorist ist eine Person, die Terror/Schrecken verursacht. In dem Moment, in dem ein Räuber einen Polizisten sieht, gerät er in Panik. Ein Polizist ist ein Terrorist für den Räuber. Ähnlich sollte jeder Muslim ein Terrorist für die unsozialen Glieder der Gesellschaft wie Diebe, kriminelle Banden und Vergewaltiger sein. Wann auch immer solch ein unsoziales Glied einen Muslim sieht, sollte es erschreckt sein. Es ist wahr, dass das Wort 'Terrorist' allgemein für eine Person verwendet wird, die Terror unter dem Volk verursacht. Aber ein wahrer Moslem sollte nur ein Terrorist für gezielte Leute, d. h. für unsoziale Glieder sein, und nicht für die allgemein unschuldigen Leute. Tatsächlich sollte ein Muslim eine Quelle des Friedens für unschuldige Leute sein.

6. Verschiedene Etikette derselben Person für dieselbe Handlung gegeben, d. h. 'Terroristen' und 'Patrioten'

Bevor Indien seine Unabhängigkeit von der britischen Herrschaft erreichte, wurden einige Freiheitskämpfer Indiens, die die Gewaltlosigkeit nicht unterschrieben, als Terroristen von der britischen Regierung etikettiert. Dieselben Personen sind von Indern für dieselben Tätigkeiten gelobt und wie 'Patrioten' zugejubelt worden. So sind zwei verschiedene Etiketten denselben Leuten für dieselbe Reihe von Handlungen gegeben worden. Der eine nennt ihn einen Terroristen, während der andere ihn einen Patrioten nennt. Diejenigen, die glaubten, dass Großbritannien ein Recht hatte, über Indien zu herrschen, nannten diese Menschen Terroristen, während diejenigen, die der Ansicht waren, dass Großbritannien kein Recht hatte, über Indien zu herrschen, sie Patrioten und Freiheitskämpfer nannten.
Es ist deshalb wichtig, dass bevor über eine Person geurteilt wird, ihr ein faires Gehör geschenkt wird. Beide Seiten des Arguments sollten gehört werden, die Situation sollte analysiert werden, und der Grund und die Absicht der Person sollten in Betracht gezogen werden, und dann kann die Person entsprechend beurteilt werden.

7. Islam bedeutet friedliche Unterwerfung

Islam wird vom Wortstamm 'salaam' abgeleitet, was Frieden bedeutet. Es ist eine Religion des Friedens, dessen Grundlagen seine Anhänger lehren, weltweit den Frieden aufrechtzuerhalten und zu fördern.
So sollte jeder Moslem ein Fundamentalist sein, d. h. er sollte den Grundlagen der Religion des Friedens folgen: Islam. Er sollte nur für die unsozialen Glieder ein Terrorist sein, um Frieden und Gerechtigkeit in der Gesellschaft zu fördern.

DruckenE-Mail

Empfohlen

Muallim Abu Mikail               Arabisch lernen online