Warum ist Alkohol im Islam verboten?

Frage:
Warum ist das Konsumieren von Alkohol im Islam verboten?

Antwort:

Alkohol ist seit der uralten Zeit die Plage der menschlichen Gesellschaft gewesen. Es setzt fort, unzählige menschliche Leben zu kosten und verursacht schreckliches Elend für Millionen weltweit. Alkohol ist der Ursprung von mehreren Problemen, die der Gesellschaft gegenüberstehen. Die statistischen Daten von rapide zunehmenden Verbrechensquoten, ansteigende Beispiele von geistigen Krankheiten und Millionen von kaputten Häusern tragen weltweit ein stummes Zeugnis für die vernichtende Macht von Alkohol.

1. Verbot vom Alkohol in dem Koran

Der Ruhmvolle Koran verbietet das Konsumieren vom Alkohol in dem folgenden Vers:
" O ihr, die ihr glaubt! Berauschendes, Glücksspiel, Opfersteine und Lospfeile sind ein Gräuel, das Werk des Satans. So meidet sie, auf dass ihr erfolgreich seid."
[Al-Qur’an 5:90]

2. Verbot von Alkohol in der Bibel

Die Bibel verbietet das Konsumieren von Alkohol in den folgenden Versen:

a. " Der Wein macht lose Leute, und starkes Getränk macht wild; wer dazu Lust hat, wird nimmer weise."
[Sprüche 20:1]

b. " Und saufet euch nicht voll Wein.“
[Epheser 5:18]

3. Alkohol hemmt das hemmende Zentrum.

Die Menschen besitzen in ihrem Gehirn ein hemmendes Zentrum. Dieses hemmende Zentrum hält die Person davon ab, Sachen zu machen, die sie für falsch hält. Zum Beispiel verwendet eine Person normalerweise keine Schimpfworte, wenn sie ihre Eltern oder alte Menschen anspricht. Wenn sie dem Ruf der Natur antworten muss, hält ihr hemmendes Zentrum sie davon ab, das öffentlich zu tun. Deshalb verwendet die Person die Toilette.

Wenn eine Person Alkohol konsumiert, wird das hemmende Zentrum selbst gehemmt. Das ist genau der Grund, warum sich eine unter Alkoholeinfluss befindende Person, einer Verhaltensweise hingibt, die für sie völlig uncharakteristisch ist. Zum Beispiel wird es vorkommen, dass die berauschte Person beleidigende und schlechte Sprache verwendet und ihre Fehler nicht bemerkt, selbst wenn sie ihre Eltern anredet. Viele urinieren sogar in ihrer Kleidung. Weder sprechen sie noch gehen sie richtig. Sie benehmen sich sogar daneben.

4. Fälle von Ehebruch, Vergewaltigung, Inzest und AIDS sind mehr unter Alkoholikern zu finden

Laut dem National Crime Victimization Survey Bureau of Justice (U.S. Department of Justice) fanden allein in dem Jahr 1996 durchschnittlich täglich 2,713 Vergewaltigungen statt. Die statistischen Daten sagen uns, dass die Mehrheit der Vergewaltiger berauscht/betrunken waren, als sie das Verbrechen begangen. Dasselbe stimmt in den Fällen von Belästigung zu.
Gemäß der Statistik begehen 8 % der Amerikanern Inzest, d. h. eine von 12 bis 13 Personen in Amerika ist an Inzest beteiligt. Fast alle Fälle von Inzest fanden aufgrund der Betrunkenheit/ Berauschtheit von einem oder beider Beteiligten statt.
Einer der Hauptfaktoren, der mit der Ausbreitung von AIDS, der am meisten gefürchteten Krankheit, in Zusammenhang gebracht wird, ist Alkoholismus.

5. Jeder Alkoholiker war anfangs ein “sozialer Trinker” (jemand, der nur in Gesellschaft trinkt)

Viele argumentieren zu Gunsten von dem Getränk, indem sie sich selbst „soziale Alkoholiker“ nennen. Sie behaupten, dass sie nur ein oder zwei Gläser haben und sie Selbstdisziplin haben und somit nie berauscht sind. Untersuchungen zeigen, dass jeder Alkoholiker als ein sozialer Alkoholiker anfing. Kein einziger Alkoholiker oder Trinker fängt zunächst mit der Absicht an zu trinken, ein Alkoholiker oder ein Säufer zu werden. Kein „sozialer Alkoholiker“ kann sagen, dass er seit mehreren Jahren Alkohol zu sich nimmt und dass er so viel Selbstdisziplin habe, dass er nicht ein einziges Mal berauscht gewesen war.

6. Wenn eine Person nur einmal berauscht/betrunken war und etwas Schändliches begeht, bleibt es lebenslänglich mit ihr.

Nehmen Sie an, dass ein 'sozialer Alkoholiker' nur ein einziges mal seine Selbstdisziplin verliert. In einem Rauschzustand begeht er Vergewaltigung oder Inzest. Selbst wenn die Tat später bedauert wird, wird ein normaler Mensch die Schuld wahrscheinlich sein ganzes Leben mit sich tragen. Sowohl der Täter als auch das Opfer sind nicht „wieder gutzumachen“ und unabänderlich beschädigt.

7. Alkohol ist in dem Hadith verboten

Der Prophet des Islams Muhammed (Friede sei auf Ihm) sagte:

a. In Sunan Ibn-I-Majah Band 3, Buch der Rauschmittel, Kapitel 30, Hadith Nr. 3371.

”Alkohol ist die Mutter von allem Bösen und das Schändlichste von allem Übel.“

b. In Sunan Ibn-I-Majah Band 3, Buch der Rauschmittel, Kapitel 30, Hadith Nr. 3392

" Alles, was in großen Mengen berauscht, ist selbst in kleinen Mengen verboten.“
Folglich gibt es keine Entschuldigung für ein Schlückchen oder ein Gläschen.

c. Nicht nur die, die Alkohol trinken werden von Allah verflucht, sondern auch die direkt oder indirekt mit dem Alkohol zu tun haben.
Laut Sunan Ibn-I-Majah Band 3, Buch der Rauschmittel, Kapitel 30, Hadith Nr. 3380.

Es wird von Anas (möge Allah mit ihm zufrieden sein) berichtet, dass der Prophet Muhammad (Friede sei auf ihm) sagte:

“Der Fluch Gottes fällt auf zehn Gruppen von Leuten, die sich mit Alkohol befassen: Derjenige, der es destilliert; derjenige, für den es destilliert worden ist; derjenige, der es trinkt; derjenige, der es transportiert; derjenige, zu dem es gebracht worden ist; derjenige, der es serviert; derjenige, der es verkauft; derjenige, der das Geld davon verwertet; derjenige, der es kauft und derjenige, der es für jemanden anderen kauft."

8. Krankheiten, die mit Alkohol in Verbindung gebracht werden

Es gibt mehrere wissenschaftliche Gründe für das Verbot des Konsumierens von Rauschmitteln, d. h. Alkohol. Die maximale Anzahl von Todesfällen, die auf der Welt mit irgendwelchen bestimmten Ursachen verbundenen wird, ist wegen des Konsumierens von Alkohol. Millionen von Menschen sterben jedes Jahr nur wegen der Einnahme von Alkohol. Ich brauche nicht in die Details aller schlechten Wirkungen von Alkohol einzugehen, da die meisten von ihnen allgemein bekannt sind.

Unten ist eine einfache Liste von wenigen der mit Alkohol verbundenen Krankheiten:

1. Die Zirrhose der Leber ist die bekannteste Krankheit, die mit Alkohol in Verbindung gebracht wird.
2. Andere sind Krebs der Speiseröhre, Krebs des Kopfs und Halses, Krebs der Leber (Hepatoma), Krebs des Darms usw.
3. Oesophagitis (Speiseröhrenentzündung), Magenkatarrh, Pankreatitis (Bauchspeichelentzündung) und Leberentzündung werden mit dem Verbrauch von Alkohol verbunden.
4. Cardiomyopathy, Hypertonie, Kranzartige Arteriosklerose, Angina und Herzinfarkte werden mit starker Alkohol-Aufnahme verbunden.
5. Schläge, Apoplexie, Anfälle und verschiedene Typen der Lähmung werden mit der Einnahme von Alkohol verbunden.
6. Peripherisches Nervenleiden, kortikale Atrophie, zerebellare Atrophie sind wohlbekannte Syndrome, die durch das Konsumieren von Alkohol verursacht werden.
7. Wernicke - Korsakoff Syndrom mit der Amnesie von neuesten Vorfällen, Konfabulation und Erinnerungsvermögen des Gedächtnisses von alten Ereignissen mit verschiedenen Typen der Lähmung sind hauptsächlich wegen des Thiamin-Mangels aufgrund der übermäßigen Aufnahme von Alkohol.
8. Beriberi und andere Mängel sind unter Alkoholikern ziemlich allgemein. Sogar Pellagra kommt in Alkoholikern vor.
9. Delerium Tremens ist eine ernste Komplikation, die während wiederkehrender Infektion bei Alkoholikern vorkommen kann oder danach wirkend. Es kommt auch während der Enthaltung/Abstinenz als ein Zeichen der Wirkung vom Entzug vor. Das ist ziemlich ernst und kann den Tod bewirken, selbst wenn es in gut ausgestatteten Zentren behandelt wird.
10. Zahlreiche endokrine Funktionsstörungen im Intervall von Myxodema bis zu Hyperthyroidism und blühendem Cushing Syndrom sind mit dem Alkoholismus verbunden worden.
11. Hämatologisch kranke Wirkungen sind lang und variabel. Folsäure-Mangel ist jedoch die häufigste allgemeine Manifestation des alkoholischen Missbrauchs, der in Macrocytic Anämie resultiert. Das Syndrom von Zeive ist eine Triade der hämolytischen Anämie, Gelbsucht und der Hyperlipidämie, die den alkoholischen Besäufnissen folgt.
12. Thrombopenie und andere Thrombozyt-Abnormitäten kommen in Alkoholikern nicht selten vor.
13. Die allgemein verwendete Tablette Metronidazole (Flagyl) hat mit Alkohol eine schlechte Wechselwirkung.
14. Wiederkehrende Infektion ist unter chronischen Alkoholikern sehr allgemein. Der Widerstand gegen Krankheit und das immunologische Abwehrsystem wird durch die Aufnahme von Alkohol beeinträchtigt.
15. Brust-Infektionen kommen in Alkoholikern notorisch vor. Lungenentzündung, Lungen Abszess, Emphysem und Lungentuberkulose sind alle in Alkoholikern allgemein vorkommend.
16. Während der akuten alkoholischen Berauschung erbricht sich die betrunkene Person gewöhnlich und die Husten-Reflexe, die schützend sind, werden gelähmt. Der Vomitus (das Erbrochene) kann somit leicht durch die Lunge passieren, was Lungenentzündung oder Lungenabszess verursacht. Gelegentlich kann es sogar Erstickung und Tod verursachen.
17. Die kranken Wirkungen des Konsumierens von Alkohol auf Frauen verdienen spezielle Erwähnung. Frauen sind durch die auf Alkohol bezogene Zirrhose gefährdeter als Männer. Während der Schwangerschaft hat das Konsumieren von Alkohol eine schwerwiegend schädliche Wirkung auf den Fötus. Fötales Alkohol-Syndrom wird immer mehr im medizinischen Bereich erkannt.
18. Hautkrankheiten sind auch mit dem Alkoholgenuss verbunden.
19. Ekzem, Haarausfall, Nagel-Dystrophie, Paronychie (Infektion um die Nägel herum) und Angulare Stomatitis (Entzündung des Mundwinkels) sind allgemeine Krankheiten unter Alkoholikern.

9. Alkoholismus ist eine „Krankheit“

Medizinische Ärzte sind jetzt liberal zu Alkoholikern und nennen Alkoholismus eher eine Krankheit als Sucht.
Die Islamic Research Foundation hat eine Broschüre veröffentlicht, die sagt:

Wenn Alkohol eine Krankheit ist, ist es die einzige Krankheit, die:

- in Flaschen verkauft wird
- für die in Zeitungen, Zeitschriften, im Radio und Fernsehen Werbung gemacht wird
- lizenzierte Vertriebsstellen hat, um sich auszubreiten
- Einnahmen für die Regierung erzeugt
- gewaltsame Tode auf den Autobahnen bringt
- Familienleben zerstört und Verbrechen vermehrt
- keine Keime oder Virenursachen hat

ALKOHOLISMUS IST NICHT EINE KRANKHEIT - ES IST DIE HANDARBEIT DES TEUFELS

Allah (swt) hat uns in Seiner Unendlichen Weisheit vor dieser Schlinge/Falle des Teufels gewarnt. Islam wird "Deen-ul-Fitrah" oder die natürliche Religion des Menschen genannt. Alle seine Vorschriften zielen darauf, den natürlichen Zustand des Menschen zu bewahren. Alkohol sorgt sowohl für das Individuum als auch für die Gesellschaft für eine Abweichung von diesem natürlichen Zustand. Es erniedrigt den Menschen auf einem Niveau, das niedriger als das von Bestien/Untieren ist, von dem der Mensch behauptet besser/höher/überlegener zu sein. Folglich wird der Verbrauch von Alkohol im Islam verboten.

DruckenE-Mail

Empfohlen

Muallim Abu Mikail               Arabisch lernen online