Wie kann man die Existenz vom Jenseits, d.h. Leben nach dem Tod beweisen?

Frage:
Wie kann man die Existenz vom Jenseits, d.h. Leben nach dem Tod beweisen?

Antwort:

1. Glaube an das Jenseits basiert nicht auf blinden Glauben?

Viele Menschen fragen sich, wie eine Person mit einem wissenschaftlichen und logischen Temperament, den Glauben an dem Leben nach dem Tod besitzen kann. Die Leute nehmen an, dass jede Person, die an das Jenseits glaubt dies auf der Basis vom blinden Glauben tut.
Mein Glaube an das Jenseits beruht auf einem logischen Argument.

2. Jenseits - ein logischer Glaube

Es gibt mehr als eintausend Verse im Ruhmvollen Koran, die wissenschaftliche Tatsachen enthalten (Ich verweise auf mein Buch "Koran und Moderne Wissenschaft – vereinbar oder unvereinbar?"). Viele im Koran erwähnte Tatsachen sind in den letzten paar Jahrhunderten entdeckt worden. Aber die Wissenschaft ist nicht zu einem Niveau vorgedrungen, dass sie jede Aussage des Korans bestätigen kann.

Angenommen 80 % von allem, was im Koran erwähnt wird, haben sich als 100 % richtig erwiesen. Über die restlichen 20 % gibt die Wissenschaft keine kategorische Erklärung ab, da sie nicht auf dem Level vorgedrungen ist, dass sie diese Aussagen entweder beweisen oder widerlegen kann. Mit den beschränkten Kenntnissen, die wir haben, können wir nicht sicher sagen, ob selbst ein einzelner Prozentsatz oder ein einzelner Vers des Korans von diesen 20 % falsch sind. Daraus ist zu folgen, dass wenn 80 % des Korans 100 % richtig sind und die restlichen 20 % nicht widerlegt sind, sagt die Logik, dass auch die 20 % richtig sind. Die Existenz des Jenseits, die im Koran erwähnt wird, fällt in dem ungewissen Teil von 20 %, die meine Logik für richtig erklärt.

3. Konzept von Frieden und menschlichen Werten sind ohne das Konzept des Jenseits sinnlos

Ist das Ausrauben eine gute oder eine schlechte Tat? Eine normale ausgewogene Person würde sagen, dass das schlecht ist. Wie würde eine Person, die nicht an das Jenseits glaubt, einen mächtigen und einflussreichen Verbrecher davon überzeugen, dass das Rauben schlecht ist?

Nehmen wir an, dass ich der stärkste und einflussreichste Verbrecher in der Welt bin. Zur gleichen Zeit bin ich eine intelligente und eine logisch denkende Person. Ich sage, dass das Rauben gut ist, weil es mir hilft, ein luxuriöses Leben zu führen. Folglich ist das Rauben gut für mich.

Wenn irgendjemand ein einziges logisches Argument betreffs dessen vorbringen kann, warum das für mich schlecht ist, werde ich damit sofort aufhören. Leute bringen gewöhnlich die folgenden Argumente vor:

a. Die beraubte Person wird Schwierigkeiten gegenüberstehen
Einige werden sagen, dass die Person, die ausgeraubt wird, Schwierigkeiten gegenüberstehen wird. Ich gebe sicherlich zu, dass das für die Person schlecht ist, die ausgeraubt wird. Aber es ist gut für mich. Wenn ich eintausend Dollar ausraube, kann ich eine gute Mahlzeit in einem 5- Sterne-Restaurant genießen.

b. Jemand könnte dich ausrauben
Einige Menschen argumentieren, dass eines Tages ich ausgeraubt werden kann. Keiner kann mich ausrauben, weil ich ein sehr mächtiger Verbrecher bin und ich Hunderte von Leibwächtern habe. Ich kann irgendjemanden ausrauben, aber niemand kann mich ausrauben. Das Rauben kann ein unsicherer Beruf für einen gewöhnlichen Mann sein, aber nicht für eine einflussreiche Person wie mich.

c. Die Polizei kann dich festnehmen
Einige werden sagen, wenn du raubst, kannst du von der Polizei verhaftet werden. Die Polizei kann nicht mich verhaften, weil ich die Polizei auf meiner Lohnliste habe. Ich habe die Minister auf meiner Lohnliste. Ich gebe zu, dass, wenn ein gewöhnlicher Mann raubt, er festgenommen wird und das wird für ihn schlecht sein, aber ich bin ein außerordentlich einflussreicher und mächtiger Verbrecher.

Geben Sie mir einen logischen Grund, warum das für mich schlecht ist und ich werde aufhören zu rauben.

d. Es ist leichtes Geld
Einige werden sagen, dass das billiges und nicht hart verdientes Geld ist. Ich gebe völlig zu, dass es billiges Geld ist, und das ist einer der Hauptgründe, warum ich raube. Wenn eine Person die Auswahl hat, Geld auf der leichten oder harten Tour zu verdienen, würde jede normale Person den leichten Weg wählen.

e. Es ist gegen die Menschheit
Einige werden sagen, dass es gegen die Menschheit ist, und dass sich eine Person um andere Menschen sorgen sollte. Ich argumentiere dagegen, indem ich frage, wer schrieb dieses Gesetz 'Menschheit' genannt, und warum sollte ich dem folgen?
Dieses Gesetz kann für die emotionalen und sentimentalen Leute gut sein, aber ich bin eine logisch denkende Person, und ich sehe keinen Vorteil im Sorgen für andere Menschen.

f. Es ist eine egoistische Handlung
Einige werde sagen, dass das Rauben egoistisch ist. Es ist wahr, dass das Rauben eine egoistische Tat ist; aber warum sollte ich nicht egoistisch sein? Es hilft mir, mein Leben zu genießen.

1. Kein logischer Grund, warum das Ausrauben eine schlechte Tat ist

Folglich sind alle Argumente, die versuchen zu beweisen, dass das Rauben eine schlechte Tat ist, sinnlos. Diese Argumente können einen allgemeinen Mann, aber nicht einen mächtigen und einflussreichen Verbrecher wie mich befriedigen. Keiner der Argumente kann bezüglich der Gewichtung von Verstand und Logik verteidigt werden. Es ist keine Überraschung, dass es so viele Verbrecher in dieser Welt gibt.

In gleicher Weise können Vergewaltigung, Betrügen usw. für eine Person wie mich als gut gerechtfertigt werden und es gibt kein logisches Argument, das mich überzeugen kann, dass diese Dinge schlecht sind.

2. Ein Muslim kann einen mächtigen und einflussreichen Verbrecher überzeugen

Lassen Sie uns jetzt Seiten wechseln. Nehmen wir an, dass Sie der mächtigste und einflussreichste Verbrecher in der Welt sind, der die Polizei und die Minister auf seiner Lohnliste hat. Sie haben eine Armee von Kriminellen, um Sie zu schützen. Ich bin ein Muslim, der Sie überzeugen wird, dass Rauben, Vergewaltigung, Betrug usw. schlechte Taten ist.
Selbst wenn ich dieselben Argumente hervorbringe, um zu beweisen, dass das Rauben schlecht ist, wird der Verbrecher auf dieselbe Weise antworten wie vorher.
Ich gebe zu, dass der Verbrecher ein logisch denkender Mensch ist und alle seine Argumente nur wahr sind, wenn er der mächtigste und einflussreichste Verbrecher ist.

3. Jeder Mensch möchte Gerechtigkeit

Jeder einzelne Mensch wünscht sich Gerechtigkeit. Selbst wenn er für andere keine Gerechtigkeit will, möchte er Gerechtigkeit für sich selbst. Einige Menschen sind durch Macht und Einfluss berauscht und fügen Schmerz und Leid anderen zu. Dieselben Leute würden jedoch sicher protestieren, wenn etwas Ungerechtigkeit ihnen angetan würde. Der Grund, warum solche Leute gefühllos gegenüber dem Leid von anderen werden, ist, dass sie Macht und Einfluss anbeten. Macht und Einfluss gibt ihnen das Gefühl, dass das ihnen nicht nur erlaubt, anderen Ungerechtigkeit hinzuzufügen, sondern ebenfalls andere davon abhält, dasselbe ihnen anzutun.

4. Gott ist der Mächtigste und Gerechteste

Als ein Moslem würde ich den Verbrecher über die Existenz des Allmächtigen Gottes überzeugen (beziehen Sie sich auf die Antwort: Beweis der Existenz Gottes). Dieser Gott ist mächtiger als Sie und ist zur gleichen Zeit auch gerecht.

" Wahrlich, Allah tut kein Unrecht; auch nicht vom Gewicht eines Stäubchens."
[Al-Qur’an 4:40]

5. Warum bestraft mich Gott nicht?

Der Verbrecher, der ja eine logisch denkende und wissenschaftliche Person ist, gibt zu, dass es einen Gott gibt, nachdem ihm die wissenschaftlichen Fakten vom Koran präsentiert worden sind. Er kann betreffs dessen streiten, warum Gott, wenn Er Mächtig und Gerecht ist, ihn nicht bestraft.

6. Die Menschen, die Ungerechtigkeit ausüben, sollten bestraft werden

Jede Person, die Ungerechtigkeit - ohne Rücksicht auf den finanziellen oder sozialen Status -ertragen hat, will ganz sicher, dass der Täter der Ungerechtigkeit bestraft wird. Jede normale Person möchte, dass dem Räuber oder dem Vergewaltiger eine Lehre erteilt wird. Obwohl eine große Zahl von Verbrechern bestraft wird, kommen viele sogar ungeschoren davon. Sie führen ein angenehmes, luxuriöses Leben und genießen sogar eine friedliche Existenz. Wenn einer mächtigen und einflussreichen Person durch eine mächtigere und einflussreichere Person als sie selbst Ungerechtigkeit zugefügt wird, würde sogar solch eine Person wollen, dass der Täter der Ungerechtigkeit bestraft wird.

7. Das Leben ist eine Prüfung für das Jenseits

Dieses Leben ist eine Prüfung für das Jenseits. Der Ruhmvolle Koran sagt:
" Er, Der den Tod erschaffen hat und das Leben, auf dass Er euch prüfe, wer von euch die besseren Taten verrichte; und Er ist der Erhabene, der Allvergebende."
[Al-Qur’an 67:2]

8. Schlussendliche Gerechtigkeit am Tag des Urteils

Der Ruhmvolle Koran sagt:

" Jede Seele wird den Tod kosten, und euch wird euer Lohn am Tag der Auferstehung vollständig gegeben; und wer da vom Feuer ferngehalten und ins Paradies geführt wird, der soll glücklich sein. Und das irdische Leben ist nichts als ein trügerischer Nießbrauch."
[Al-Qur’an 3:185]

Die Endgerechtigkeit wird am Tag des Urteils zugemessen. Nachdem eine Person stirbt, wird sie am Tag des Urteils zusammen mit dem Rest der Menschheit wieder belebt. Es ist möglich, dass eine Person einen Teil ihrer Strafe in dieser Welt erhält. Die Endbelohnung und Strafe werden nur im Jenseits sein. Es kann sein, dass der Allmächtige Gott einen Räuber oder einen Vergewaltiger nicht in dieser Welt bestraft, aber er wird sicher am Tag des Urteils zur Verantwortung gezogen und wird im Jenseits, d. h. Leben nach dem Tod, bestraft.

9. Welche Strafe kann das menschliche Gesetz Hitler geben?

Hitler verbrannte sechs Millionen Juden während seiner Schreckensherrschaft. Selbst wenn die Polizei ihn verhaftet hätte, welche Strafe kann das menschliche Gesetz Hitler geben, damit die Gerechtigkeit siegt? Das höchste, das sie tun können, ist, Hitler in die Gaskammer schicken. Aber das wird nur die Strafe für die Tötung eines Juden sein. Wie steht's mit dem verbleibenden fünf Millionen neunhundertneunundneunzigtausend neunhundertneunundneunzig Juden?

10. Allah kann Hitler in dem Höllenfeuer mehr als 6 Millionen male verbrennen

Allah sagt in dem Ruhmvollen Koran:

" Diejenigen, die nicht an Unsere Zeichen glauben, die werden Wir im Feuer brennen lassen: Sooft ihre Haut verbrannt ist, geben Wir ihnen eine andere Haut, damit sie die Strafe kosten. Wahrlich, Allah ist Allmächtig, Allweise."
[Al-Qur’an 4:56]

Wenn Allah wünscht, kann er im Jenseits Hitler sechs Millionen male verbrennen.

11. Kein Konzept von menschlichen Werten oder Gutem und Schlechtem ohne das Konzept vom Jenseits

Es ist klar, dass, ohne eine Person vom Jenseits zu überzeugen, d. h. das Leben nach dem Tod, die Vorstellung von menschlichen Werten und den Taten von guter oder schlechter Natur einer Person zu beweisen, die Ungerechtigkeit ausübt, insbesondere wenn sie einflussreich und mächtig ist, unmöglich ist.

Drucken E-Mail

Empfohlen

Muallim Abu Mikail               Arabisch lernen online