Das Nachtgebet - Qiyamul Lail - Tarawieh

Alles Lob gebührt Allâh, Der das Gebet zu einer Entspannung für die Gläubigen, zu einem Zufluchtsort für die sich Fürchtenden, und zu einer Rechtleitung für die Menschheit machte. Mögen der Friede und Segen Allâhs auf dem Führer derjenigen sein, die das Gebet und die Nachtgebete verrichten, und Ruku' (Verbeugung im Gebet) und Sudschûd (Niederwerfung im Gebet) machen. Und auch auf seiner Familie, seinen Gefährten, und auf denjenigen, die ihnen in der richtigen Weise folgen, bis zum Tag des Gerichts.

Zunächst:

Das Nachtgebet ist der Fleiß der Rechtgeleiteten, eine Handlung der Gläubigen, und die Tat der Sieger. Nachts sind die Gläubigen allein mit ihrem Herrn - sie stehen vor ihrem Schöpfer, klagen über ihre Situation und erbitten Seinen Segen. Sie stehen vor Ihrem Herrn, geben sich ganz dem vertraulichen Gespräch mit ihrem Schöpfer hin, sanft die Düfte die den Lichtern der guten Taten entströmen, einatmend, und das größte Geschenk suchend und  erflehend.


Nachtgebet im Qur`an

Allah der Erhabene sagte:

"Sie erheben sich aus [ihren] Betten" [Edler Qur`an 32:16]

Mujahid und Al-Hasan sagten: "Es bedeutet Nachtgebet".

Ibn Kathir erklärt den Vers: "Gemeint ist das Nachtgebet, wobei man seinen Schlaf unterbricht

                                              und sich erhebt von seinem weichen, flachen Lager.

 

Abdul al-Haq Ashbeeli sagte: "Ihre Seiten(auf denen man im Schlaf schläft) finden keine Ruhe auf einem Bett. Sie verbleiben also nicht auf einem bequemen Lager aus Furcht vor der Strafe und der Hoffnung auf Belohnung."

Allah, der Allmächtige, sagt über die Menschen, die tahajjud (Nachtgebet) machen :

"Sie pflegten zu schlafen, aber nur einen Teil der Nacht und in den Stunden vor Morgengrauen baten sie um Vergebung" [51:17-18 Noble Qur'an]

Al-Hasan sagte: "Sie belasteten sich selbst des Nachts. Sie dehnten das Gebet aus bis zum Morgengrauen, dann setzten sie sich und sprachen Bittgebete und baten um Vergebung.


Allah, der Erhabene, sagte:

"Ist jener, der während der Nacht demütig zu Allah fleht, sich niederwerfend und stehend [im Gebet] aus Furcht vor dem Jenseits und hoffend auf die Barmherzigkeit seines Herrn, [gleich dem, der dies nicht tut? Sprich:" Sind diejenigen, die wissen, gleich denjenigen, die nicht wissen? "Doch nur die Einsichtigen lassen sich ermahnen." [Edler Qur`an 39:9]

Mit anderen Worten: Ist derjenige, der über diese Eigenschaften verfügt, ähnlich dem, der nachts schläft und die Zeit verschwendet?? Kann er etwas anderes sein als einer, der Wissen über Allahs Belohnungen  hat, jedoch ignorant gegenüber seiner Bestrafung ist?

Meine Brüder und Schwestern: Wo sind die Menschen der Nacht? Wohin sind die Tugendhaften entschwunden und nur die Faulen und Trägen übrig lassend?

Oh Leute der Nacht, bemüht euch, euren Herrn ersuchend, Der den Bittenden nicht abweist.


Nachtgebet in der Sunna

Meine lieben muslimischen Brüder und Schwestern: Der Prophet (salla Allahu `alaihi wa sallam) motivierte dazu, das Nachtgebet zu verrichten und erweckte das Interesse daran.

"Es ist an euch, das Nachtgebet durchzuführen, weil es die Praxis der rechtschaffenen Menschen war, die vor euch lebten. Es ist ein Mittel zur Erlangung der Nähe zu Allah, dem Allmächtigen, es löscht Sünden, verhindert Fehlverhalten, und es vertreibt Krankheiten aus dem Körper . " [Überliefert von Ahmad, At-Tirmidhi, und als sahih befunden von Al-Albani]

Der Prophet (salla Allahu `alaihi wa sallam) sagte über Abdullah Ibn Umar: "Wie vorzüglich ist Abdullah! Wenn er doch nur das Nachtgebet verrichten würde!"  

Salim ibn Abdullah ibn Umar sagte: Danach schlief Abdullah nachts nur sehr wenig."

Der Prophet (Friede sei auf ihm) sagte: "Im Paradies gibt es einen Raum, von welchem aus das Äußere von Innen gesehen wird, und der Innenraum von außen."

Jemand fragte: "Wer hat ein Anrecht darauf, oh Gesandter Allahs?"

Er (salla Allahu `alaihi wa sallam) sagte: "Es ist für denjenigen, dessen Rede angenehm ist, der andere speist, und der während der Nacht im Gebet steht, während die Leute schlafen" [Berichtet von At-Tabari, Al-Hakim, und sahih eingestuft durch Al-Albani]

Der Prophet (salla Allahu `alaihi wa sallam) sagte: "Jibril kam zu mir und sagte:" Oh Muhammad: Lebe, wie du willst, jedoch du wirst sterben. Liebe wen du willst, doch du wirst getrennt werden. Tu, was auch immer du willst, es wird dir vergolten werden. Wisse, dass der Gläubige der am meisten geehrt wird, der ist, der nachts (im Gebet) steht, und sein Vorzug besteht darin, dass er von den Menschen nichts benötigt. "[Berichtet von Al-Hakim und Al-Baihaqi. Er wurde von Hasan Al-Albani und Mundhiri als hasan eingestuft.

Er (salla Allahu `alaihi wa sallam) sagte: "Wer  nachts ( im Gebet) steht und zehn Ayat (Verse) rezitiert, zählt nicht zu den Achtlosen. Wer des Nachts steht und einhundert Ayat rezitiert, zählt zu den Frommen. Wer steht und eintausend Ayat rezitiert, ist unter denjenigen, die eine enorme Menge an guten Taten gut geschrieben bekommen. " [Berichtet von Abu Dawud und als sahih eingestuft von Al-Albani]

Jemand berichtete dem Propheten (salla Allahu `alaihi wa sallam) über einen Mann, der die ganze  Nacht bis zum Morgen schlief. Er ( salla Allahu `alaihi wa sallam) sagte: "Das ist ein Mann, in dessen Ohr der Shaytan uriniert!" [bestätigt durch Bukhari und Muslim]

Der Prophet (salla Allahu `alaihi wa sallam) sagte: "Das beste Gebet nach den obligatorischen Gebeten ist das Nachtgebet". [Berichtet von Muslim]


Nachtgebet des Propheten

Allah der Hocherhabene hat Seinen Propheten (salla Allahu `alaihi wa sallam) angewiesen, das Nachtgebet wie folgt zu verrichten:
 

Oh, du Verhüllter! Verbringe die Nacht stehend (im Gebet ) bis auf wenig Zeit davon, die Hälfte von ihr, oder verringere sie ein wenig, oder füge ein wenig hinzu – und trage den Qur`an  mit schöner Betonung vor." [Noble Quran 73:1-4]

Und Er sprach:

“ Und unterbrich deswegen (für die Lesung) in der Nacht deinen Schlaf – vollbringe diese Leistung freiwillig. Vielleicht wird dich dein Herr zu einem löblichen Rang erwecken.." [Edler Quran 17:79]

A'ischa (radiuAllahu `anha)sagte: "Der Prophet (salla Allahu `alaihi wa sallam) stand in der Nacht im Gebet, bis seine Füße rissig wurden. Ich sagte zu ihm: Warum tust Du dies oh Gesandter Allahs , wo doch alle deine vergangenen und zukünftigen Sünden vergeben sind? Er sagte: Soll ich nicht ein dankbarer Diener sein? "[bestätigt durch Bukhari und Muslim]

Dies beweist, dass Dankbarkeit nicht nur durch ein Lippenbekenntnis erwiesen wird, sondern durch das Herz, die Zunge, und die Gliedmaßen. Der Prophet (salla Allahu `alaihi wa sallam) legte die Pflichten des Gottesdienstes in der vollkommensten Art und Weise, und in der vollkommensten Form fest. Er tat all dies ungeachtet der Tatsache, dass er die islamische Aqidah (Glaubenslehre) verbreiten, die Muslime lehren, sich selbst auf  Allahs Weg bemühen, und die Pflichten gegenüber seiner Familie und seinen Kindern erfüllen musste.

Er (Salla Allahu `alaihi wa sallam) war, wie Ibn Rawaha sagte:

Unter uns ist der Gesandte Allahs, Sein (Allah Taalas) Buch rezitierend
Wenn die Nacht getrennt wird von der glühenden Morgenröte.

Er zeigte uns die Orientierung nach der Blindheit, so dass unsere Herzen
voller Gewissheit sind, dass das, was er sagt, die Wahrheit ist.

Er verbringt die Nacht von seinem Bett getrennt,

während die Betten schwer an den Götzendienern tragen.

Hudhaifa berichtete: "Ich betete mit dem Propheten (salla Allahu `alaihi wa sallam) eine Nacht. Er begann mit Al-Baqara, so dass ich dachte, dass er danach Ruku` (Verbeugung) machen würde. Dann begann er mit Al-Nisa und rezitierte sie. Dann begann er mit Al-Imran und rezitierte sie. Er rezitierte langsam, kam er zu einer Ayah mit Tasbih , machte er Tasbih. Kam er zu einer Bitte, bat er. Kam er zu einer Stelle des Zufluchtsuchens, suchte er Zuflucht....“ [überliefert von Muslim]

Ibn Mas'ud berichtete: "Ich betete eine Nacht mit dem Propheten. Er (sallah Allahu `alaihi wa sallam) verblieb im Gebet stehend, bis ich etwas schlechtes tun wollte. Jemand fragte: Was gedachtest du denn zu tun? Er sagte: Ich dachte, mich hinzusetzen und ihn alleine stehen zu lassen!" [überliefert durch Bukhari und Muslim]

Ibn Hajar sagte: "Dieser Hadith ist der Beweis dafür, dass der Prophet (salla Allahu `alaihi wa sallam) es bevorzugte, das Nachtgebet zu verlängern. Ibn Mas'ud war willensstark in der Nacheiferung des Propheten (salla Allahu `alaihi wa sallam). Er dachte nicht daran, sich nieder zu setzen, obwohl  das Gebet  viel länger war, als er gewohnt war. "


Das Nachtgebet und die frühen Muslime

Imam Al-Hasan Al-Basri sagte: "Ich fand keinen Gottesdienst, der gewaltiger wäre als das Gebet in der Mitte der Nacht".

Abu 'Uthman al-Hindi, sagte: "Ich war der Gast von Abu Huraira für sieben [Tage]. Er, seine Frau und sein Diener unterteilten die Nacht in drei Teile, betend einerseits und wach zu bleiben für einen anderen Teil."

Wenn Shaddad ibn Aws zu Bett ging, wäre er wie ein Korn in einer erhitzten  Pfanne sein. Und er würde sagen: "Oh Allah, das Höllenfeuer hindert mich nicht am Schlafen". Dann würde er im Gebet stehen.

Tawus pflegte seine Familie zu wecken, dann die Gebetswaschung zu vollziehen und das Gesicht bis zum Morgen der Kaaba zuzuwenden. Er pflegte zu sagen: "Der Schlaf hat die Gläubigen vollständig von der  Erinnerung an das Höllenfeuer abgehalten!"

Zum'a Abid al- pflegte viele Stunden der Nacht im Gebet zu verbringen. Bei Tagesanbruch erhob er seine Stimme und verkündete: "Oh Bettenreiter, geht ihr schlafen und verschwendet  die ganze Nacht? Wollt ihr nicht aufstehen und das Bett verlassen?!" Er hörte dann Jemanden weinen von irgendwo, eine Person, die Bittgebete macht von anderswo, und jemanden, der die Gebetswaschung vollzieht von noch einem anderen Ort. Wenn die Zeit des Frühgebetes kam, sagte er. "Morgens sind die Menschen dankbar für die Verkündung."

Der Grad der frühen Muslime im Hinblick auf das Nachtgebet

Imam Ibn-ul-Jawzi sagte: Ihr sollt wissen, dass die frühen Muslime das Nachtgebet betreffend auf einer von sieben Graden waren:

Stufe eins: Diese bleiben die ganze Nacht auf. Einige von ihnen beteten das Frühgebet mit dem

                  wudu (Gebetswaschung) von dem Pflichtnachtgebet "Isha" .

Stufe zwei: Diese beteten die Hälfte der Nacht.

Stufe drei: Diese pflegten ein Drittel der Nacht zu beten. Der Prophet (salla Allahu `alaihi wa

                  sallam) sagte: "Das beliebteste Gebet für Allah den Allmächtigen ist das Gebet von

                  Dawud. Er pflegte die halbe Nacht zu schlafen, ein Drittel zu beten, und ein Sechstel

                  zu schlafen." [überliefert von Bukhari und Muslim]

Stufe vier: Diese beteten ein Sechstel oder ein Fünftel der Nacht.

Stufe fünf: Diese legten sich nicht fest auf einen Zeitpunkt der Nacht. Sie beteten, bis sie

                  schläfrig wurden, und dann schlafen sie. Wenn sie aufwachten, beteten sie.

Stufe sechs: Diese beteten zwei oder vier Rak'a (Gebetsabschnitte).

Stufe sieben: Diese pflegten wach zu bleiben zwischen den beiden Ishazeiten [der frühen Zeit für

                     Isha und der späteren empfohlenen Zeit], und versüßten den Morgen mit

                     Bittgebeten. Auf diese Weise verbanden sie die Nacht und den Morgen. Der

                     Prophet (salla Allahu `alaihi wa sallam) sagte: "Wahrlich, in jeder Nacht gibt es eine

                     Zeit in welcher, wenn der Gottesdiener Allah den Erhabenen um etwas Gutes bittet,

                     Er es ihm geben wird. Und das in jeder Nacht." [Berichtet von Muslim]



Methoden, die das Nachtgebet erleichtern

Imam Abu Hamid Al-Ghazali erwähnte einige externe und interne Faktoren, die das Nachtgebet erleichtern.

Es gibt vier äußere Methoden:

1.: Der Mensch sollte nicht zuviel essen oder trinken. Sonst würde der Schlaf ihn überwältigen,

     und das Aufwachen wird schwer möglich sein.

2.: Die Person sollte sich nicht selbst ermüden durch die Beschäftigung mit unnützen

      Dingen während des Tages.


3.: Er sollte möglichst ein Mittagsschläfchen halten. Es ist eine Hilfe bezüglich des Aufwachens.

4.: Er sollte tagsüber nicht sündigen, denn das wird ihn vom Aufwachen abhalten.
 

 

Es gibt vier innere Methoden

1.: Das Herz sollte frei sein von Häme gegenüber den Muslimen, Neuerungen und übermäßigen

     weltlichen Interessen.

2.: Das Herz sollte eine Menge Angst und nicht zu viel Hoffnung haben.

3.: Der Gläubige sollte die Vorteile des Nachtgebetes kennen.

4.: Die beste Motivation: Die Liebe zu Allah und einen starken Glauben daran zu haben, dass in

                                         seinem Gebet jedes Wort, das er ausspricht, ihn von der Strafe seines

                                         Herrn entfernt.



Das Nachtgebet im Ramadan

Das Nachtgebet im Ramadan ist das Tarawihgebet, welches  die Muslime während des Ramadan durchführen. Es ist eine der größten gottesdienstlichen Handlungen, durch welche die Gläubigen versuchen, Allah näher zu kommen in diesem Monat.

Ibn Al-Hafidh Rajab sagte: "Ihr solltet wissen, dass der Gläubige im Ramadan zwei Handlungen ausführt, mit denen er gegen sich selbst kämpft: im Laufe des Tages durch Fasten, und während der Nachtzeit durch das Nachtgebet. Wer auch immer diese beiden Formen der Anstrengung  kombiniert, erhält seinen Lohn ohne Abrechnung. "

Shaikh Ibn Uthaimin sagte: "Das Gebet in der Nacht während des Ramadan hat Vorteile und Verdienste, die zu keiner anderen Zeit zu erringen sind. Der Prophet (salla Allahu `alaihi wa sallam) sagte:" Wer auch immer das Nachtgebet während des Ramadan verrichtet mit tiefem Glauben und der Hoffnung auf Belohnung von Allah, dem werden alle seine früheren Sünden vergeben. "[überliefert von Bukhari und Muslim]

Das Nachtgebet während des Ramadan beinhaltet sowohl  Gebete während dem frühen als auch dem späten Teil der Nacht. Aus diesem Grund ist das Tarawihgebet Teil des Nachtgebetes während des  Ramadan. Es ist wichtig, es zu besuchen, es zu hüten um dadurch die Belohnung Allahs zu erhoffen. Es ist durchführbar nur während einer begrenzten Anzahl von Nächten, so dass der wissende Gläubige die Gelegenheit nutzt, bevor diese vergangen ist. "

Das Tarawihgebet wurde festgelegt als eine Versammlung in den Moscheen. Der Prophet (salla Allahu `alaihi wa sallam) war der erste, der die Sunna (Brauch, gewohnte Handlungsweise)des Tarawihgebetes  in der Moschee begann, aber dann ließ er es aus Angst, dass es für sein Volk obligatorisch werden könnte. Als der Prophet (salla Allahu `alaihi wa sallam) aus dieser Welt ging um bei seinem Herrn zu sein, war die Scharia (islamische Gesetzgebung) abgeschlossen und so gab es keine Befürchtungen mehr, das Tarawihgebet könne obligatorisch werden. Seine religiöse Natur als Gemeinschaftsgebet ist geblieben und ist fest  verankert.

Es ist wichtig für die Muslime dieses Gebet zu bewahren und es vollkommen zu verrichten und geduldig zu sein um Allahs des Erhabenen willen.

Shaikh Ibn Uthaimin sagte: "Niemand soll zurückbleiben bei der Erlangung der Belohnung des Tarawihgebetes. Er sollte es nicht verlassen, bis der Imam dieses sowie das Witrgebet beendet hat,  so dass er die gesamte Belohnung für die Durchführung des Nachtgebetes erhält."

Die Frauen dürfen  am Tarawihgebet in den Moscheen teilnehmen solange keine Gefahr besteht, sowohl durch sie als auch für sie. Aber es ist notwendig, dass die Frau bedeckt teilnimmt und Hijab trägt, nicht prahlt, nicht parfümiert ist, die Stimme nicht erhebt, oder ihre Schönheit zur Schau stellt.

Es ist von der Sunna, dass die Frauen hinter den Männern stehen und etwas entfernt von ihnen. Sie sollten sich aufstellen, beginnend mit der letzten Reihe, da diese am weitesten weg von den Männern ist. Sie sollten  die Moschee gleich, nach dem der Imam  Tasleem (Segenswunsch und Begrüßung) gemacht hat, verlassen und nicht unnötig verbleiben, es sei denn aufgrund einer Notwendigkeit.

Dies ist wegen des Hadithes von Umm Salama, die berichtete: "Wenn der Prophet die Begrüßung vollzogen hatte, standen die Frauen auf, nachdem er (salla Allahu `alaihi wa sallam) den Taslim vollendet hatte. Er (salla Allahu `alaihi wa sallam) verblieb für eine Weile noch an seinem Platz, bevor er aufstand“. Sie sagte: „Wir denken, und Allah weiß am besten, dass dies so war, damit die Frauen gehen konnten, bevor die Männer aufholen konnten." [Berichtet von Al-Bukhari]

Möge der Friede und Segen Allahs auf unserem Prophet, seiner Familie, seinen Weggefährten, den Gelehrten  und der gesamten Ummah (Gemeinschaft der Gläubigen) sein.

DruckenE-Mail

Empfohlen

Muallim Abu Mikail               Arabisch lernen online