Beweise von der Wahrheit

Fangen wir an uns zunächst erst einmal einzugestehen, dass wir weder Götter noch Allwissend sind. Es ist sehr wichtig, dass wir unseren Kopf und unser Herz frei machen von all den Vorurteilen und bisherigen Vorstellung über den Anfang allen Lebens auf Erden, wie diese Vorstellungen verewigt und ununterbrochen weiter gelehrt wird.

Egal wen du die Frage stellst: „Glaubst du an Gott?“, du bekommst mit Sicherheit viele verschiedene Antworten. Die Frage aber sollte eher lauten: „Was hälst du von Gott?

Denk mal über folgendes nach:

  • Wenn es eine Schöpfung gibt, muss es auch einen Schöpfer geben.
  • Wenn es einen Schöpfer gibt, muss er auch der Erhalter dieser Schöpfung sein.
  • Der Schöpfer erschafft nicht sich selbst.
  • Wenn er der einzige Schöpfer/Erhalter ist, so ist er EINER – EIN Gott.

Gott ist Einer. Wir würden viele große Unterschiede und Konkurrenz innerhalb der Götter wiederfinden, wenn es mehr als einen Gott geben würde.

Stimmen wir damit ein, dass es eine Schöpfung gibt? Oder akzeptieren wir, dass Alles aus dem Nichts entstand und das ganze Universum erschuf?

Dies ist eine ganz klar eine Nachricht von Allah. Etwas kommt nicht einfach so aus dem Nichts. Es muss also vorher etwas bereits existieren, der alles was uns bekannt ist, erschuf. Und dieses „Etwas“ muss in Zeiten der Not und in Zeiten der Dankbarkeit bei Namen genannt werden.

Wie Allah in seiner Offenbarung bereits sagt: „Ich habe euch erschaffen um mir zu dienen.“

Anmerkung: Dienen bedeutet einsmachen, dass man Gott einsmacht, das man sagt, dass es nur einen Gott gibt, der mit Wahrheit und Recht angebetet wird.

Er sagte auch, dass wir alle von Ihm geprüft werden durch unseren Reichtum, unsere Familie, Kinder und unserem sozialen Status in der Gesellschaft. Das Leben ist eine Prüfung, die wir zu bestehen haben.

Drucken E-Mail

Empfohlen

Muallim Abu Mikail               Arabisch lernen online