Warum hat Allah alles erschaffen?

Allah sagt im Quran, dass Er all dies nicht aus einem albernen Sinn erschaffen hat. Allah sagt:

„Und Ich habe die Jinn und die Menschen nur (dazu) erschaffen, damit sie Mir dienen.“ [Der edle Quran 51:56]


Er hat uns erschaffen, um Ihm zu dienen, Ihm allein ohne jegliche Art von Partnerschaft.

Er ist es, Der die Himmel und die Erde in sechs Tagen erschuf, und Sein Thron war auf dem Wasser, damit Er euch prüfe (und feststelle), wer von euch die besten Taten begeht. Und wenn du sagst: „Ihr werdet nach dem Tod auferweckt werden", sagen Diejenigen, die ungläubig sind, ganz gewiss: „Das ist ja nur deutliche Zauberei." [Der edle Quran 11:7]


Allah hat all das, was wir als Universum bezeichnen, als eine Art Test für uns erschaffen. Das ist nicht unser letzter Bestimmungsort. Was wir vielleicht als „Gut“ und „Böse“ auffassen, könnte auch genau das Gegenteil sein.

Segensreich ist Derjenige, in dessen Hand die Herrschaft ist, und Er hat zu allem die Macht.

(Er,) Der den Tod und das Leben erschaffen hat, damit Er euch prüfe, wer von euch die besten Taten begeht. Und Er ist der Allmächtige und Allvergebende;

(Er,) Der sieben Himmel in Schichten (übereinander) erschaffen hat. Du kannst in der Schöpfung des Allerbarmers keine Ungesetzmäßigkeit sehen. Wende den Blick zurück: Siehst du irgendwelche Risse?

Hierauf wende den Blick wiederholt zurück. Der Blick wird zu dir erfolglos und ermüdet zurückkehren. [Der edle 67:1-4]


Der Quran erzählt uns über die Natur der Menschheit und wie schnell wir viele wunderbare Segnungen vergessen, mit denen wir täglich versorgt werden. Allah beschreibt genau unser Verhalten in Seinem Quran:

„Und wenn dem Menschen Unheil widerfährt, ruft er seinen Herrn an, indem er sich Ihm Reuevoll zuwendet. Wenn Er ihm hierauf Gunst von Sich gewährt, vergisst er, worum er IHN zuvor angerufen hat, und er stellt Allah andere als Seinesgleichen zur Seite, um (die Menschen) von Seinem Weg ab in die Irre zu führen. Sag: Genieße deinen Unglauben ein wenig; du gehörst ja zu den Insassen des (Höllen)Feuers.“ [Der edle 39:8]


Wir vergessen, da wir erschaffen sind zu vergessen. Das ist ein Bestandteil unseres Testes. Werden wir ein selektives Gedächtnis benutzen und über das hinwegsehen sehen, was wir unserem Schöpfer und Erhalter schulden? Oder werden wir dankbar sein, selbst wenn wir ein Bedrängnis oder ein Rückschlag in diesem Leben erleiden?

Was nun den Menschen angeht, wenn sein Herr ihn prüft und ihn da(bei) freigebig behandelt und ihm ein wonnevolles Leben verschafft, so sagt er: „Mein Herr behandelt mich freigebig."

Was (ihn) aber angeht, wenn Er ihn prüft und ihm da(bei) seine Versorgung bemisst, so sagt er: „Mein Herr setzt mich der Schmach aus." [Der edle 89:15-16]


Dann verdeutlicht uns Allah den wahren Grund, der hinter all diesen Geschehnissen steckt:

Keineswegs! Vielmehr behandelt ihr die Waise nicht freigebig und haltet euch nicht gegenseitig zur Speisung des Armen an. Und ihr verzehrt das Erbe, ja ihr verzehrt es ganz und gar Und ihr liebt den Besitz, ja ihr liebt ihn voll und ganz. [Der edle Quran 89:17-20]


Allah hat uns erschaffen und uns vieles gegeben, und trotzdem sind wir Seinem Recht, ausschließlich Ihn anzubeten, gegenüber achtlos und leugnen den Jüngsten Tag ab, an dem wir alle bezüglich Seiner Großzügigkeit befragt werden.

O Mensch, was hat dich hinsichtlich deines edelmütigen Herrn getäuscht, Der dich erschaffen und da(bei) zu Recht geformt und wohlgebildet gemacht hat. Und dich, in welcher Gestalt Er wollte, zusammengefügt hat? Keineswegs! Vielmehr erklärt ihr das Gericht für Lüge. [Der edle Quran 82:6-9]


Und wie werden wir unsere Lage und unser Umfeld betrachten? Und wie werden die- die anderen um uns behandeln? Sind wir anderen gegenüber Rücksichtsvoll und schnell im Tadeln oder schnell im Vergeben? All diese Dinge sind Bestandteile unseres Tests; Dinge, über die wir am Jüngsten Tag befragt werden.

Drucken E-Mail

Empfohlen

Muallim Abu Mikail               Arabisch lernen online