Warum wird im Quran „Wir“ und „Er“ benutzt, wenn auf Gott (Allah) Bezug genommen wird?

Das ist eine gute Frage, die auch schon von denjenigen, die die Bibel lesen, gestellt wurde. Das Wort „Wir“ in der Bibel und im Quran ist das königliche „Wir“ – wie zum Beispiel ein König sagt: „Wir verfügen über folgende Deklaration, usw.“ oder „Wir sind nicht erfreut.“ Es deutet nicht auf den Plural hin; es stellt vielmehr die höchste Position in der Sprache dar. Im Englischen, Persischen, Hebräischen, Arabischen und in vielen anderen Sprachen wird der Sprachgebrauch von „Wir“ für die königliche Persönlichkeit bereitgestellt. Es ist hilfreich, zu beachten, dass einer Person dieselbe Würde zugesprochen wird, spricht man diese auf Englisch an. Auf Englisch würde man sagen: „You ARE (=seid) my friend (du bist mein Freund). Jedoch wird nur eine Person damit angesprochen. Warum wird im Englischen nicht „IS“ (=ist) anstelle von „ARE“ (=seid) benutzt? Das Substantiv „You“ (du) ist Singular und sollte deswegen mit einem singularischem Verb verbunden werden, handelt es hierbei ja nur um eine Person. Und trotzdem verwendet man im Englischen „are“ (=seid). Dasselbe bezieht sich auch auf einen Sprecher, der Bezug auf sich nimmt. Man sagt „I am“ (Ich bin), und dies ist ebenfalls das königliche Plural, statt „I is“ (Ich ist).

Wenn Allah den Begriff „Er“ im Quran benutzt, ist die Begründung ähnlich der oben schon ausgeführten. Das Wort „Er“ wird benutzt, wenn man auf Allah Bezug nehmen will und dabei den Respekt, die Würde und den hohen Status hervorzuheben. Es wäre sehr ungeeignet, das Wort „es“ zu verwenden, und würde kein angemessenes Verständnis über Allah ausdrücken, wer Allah ist: Der Lebendige, Der Mitfühlende, Der Vergebende, Der Geduldige, Der Liebende usw. Es ist richtig, das Word „Er“ mit einem Geschlecht in Verbindung zu setzen, da man so Allah mit der Schöpfung vergleicht, was aber ganz und gar nicht mit den Lehren des Qurans im Einklang steht.

DruckenE-Mail

Empfohlen

Muallim Abu Mikail               Arabisch lernen online