Sizilianerin konvertiert zum Islam

As Salamu aylekum waramatullah wa barakatuh ich heiße Sumaya bin verheiratet und habe 2 kleine Kinder Alhamdulillah


Ich bin Italienerin genau gesagt aus Sizilien, ich erwähne es denn dort sind die noch strengere Christen als sonst wo anders. Vor 6 Jahren bin ich konvertiert Alhamdulillah. Ich bin mit 7 Jahren nach Deutschland gekommen. Es fing alles in der Schule an durch muslimische Freundinenm eine davon war meine beste Freundin - eine somalische Schwester, die praktizierte. Durch sie lernte ich etwas über dem Islam kennen alhamdulillah nach 1 Jahr fing meine Mama zu merken, dass ich meine Schals als Kopftuch versuchte zu binden. Ich ein Buch hatte über den Prophet Muhammed s.a.s, sie sagte zu mir wir sind Christen keine Muslime u.s.w. Es gab lange Diskussionen, mein Stiefvater bekamm es mit und hatte mir verboten mit meiner besten Freundin Kontakt zuhaben. Das hat nicht lange gedauert, da zogen wir weiter weg in eine größere Stadt. Ich lernte dort auch Muslime kennen, die leider nichts über den Islam wussten. Ich fragte auch nicht nach, weil es dazu nie kam. Zu der Zeit hatte ich sehr viel Stress Zuhause, weil ich immer wieder Stress hatte mit meinem Stiefvater. Wir kammen nie klar! Bis ich in eine eigene Wohnung umgezogen war und eine Ausbildung anfing. Zu der Zeit fühlte ich mich alleine und ich dachte viel nach. Obwohl ich das was ich mir wünschte hatte - eine Ausbildung, selbst ständig sein in meiner eigene Wohnung und trotzem machte mich das nicht glücklich, es fehlte etwas. Eine Ordnung für meine Zukunft, denn ich machte mir viel Sorgen, ob ich die Ausbildung schaffe oder nicht, etc. Darum fing ich an viel an Gott und die Welt zu denken wie man so sagt, aber der Islam blieb bei mir im Kopf. Ich fing an die Bibel zu lesen aber musste fest stellen das es vieles Fehler gab und da wurde mir klar, dass das nicht von Gott sein kann. Was mich sehr schokierte, ist, das die Bibel von Allah war und es im Quran viele Ähnlichkeiten es gab, aber die Menschen haben null Ahnung. Sie sagen immer es ist alt und unwichtig, wir sind modern, man muss es nicht tun, wie fasten und sich bedecken, obwohl Maria in der Kirche auch die immer bedeckt gezeigt wurde. Und wie alle Propheten gebetet haben in der Niederwerfung. Ab da Verstand ich. Ich wollte gerne mehr wissen über den Islam und ich kaufte mir in der Bibliothek eineb Quran, was ich anfing zu lesen, aber ich verstand nichts. Bis ich so verzweifelt war dem richtigen Weg zu finden ich machte in der Niederwerfung Bittgebete, ich wusste nur das so die Muslime, sowie die Christen auch beten sollten also tat ich das und ich sagte: "Gott zeig mir der richtigen Weg" und ab dann ändert sich mein Leben alhamdulillah.

Ich fing an den Quran zu lesen und ich fing es an zu verstehen subhan Allah. Allah spricht zu mir so fühlte ich mich nicht mehr leer und nicht mehr allein alhamdulillah. Ich lies weiter den Quran und fing an Kopftuch zu tragen. Ich wusste nicht über die Schahada oder Sunnah. Ich lernte in den Moment nur den Quran kennen. Das ging so nur 1 Monat. In meiner Ausbildung lernte ich eine neue Angestellte kennen, eine Schwester, die auch angefangen hatte zu praktizieren. Sie nahm mich mit zu Geschwister die Dawah machten und erklärten mir im Islam vieles und gaben mir einen Quran einer gute Übersetzung und al Buchari, sowie die Geschichten der Propheten, Bücher über das Gebet und noch mehr. Ich sprach die Schahada und dieses Gefühl und mein hijab - Ich fühlte mich neu geboren, glücklich und beschützt! Was will man mehr?! Das ist die wahre Glückseligkeit der Weg im Islam und das Ziel das Paradies, möge Allah alle guten Menschen rechtleiten und uns Muslime standhaft machen amin ya rabb.


("Ich muss noch sagen, seit dem ich Muslima bin, verstehe ich mich super mit meiner Familie.") "Alhamdulillah"


Wa aylekum Salam wa ramatullah wa barakatuh

Drucken E-Mail

Empfohlen

Muallim Abu Mikail               Arabisch lernen online