Die Fitra in mir brachte mich zum Islam!

In Namen Allahs swt!

DIE FITRA IN MIR BRACHTE MICH ZUM ISLAM!!!

Salam alaikum ua rahmatullah ua barakatuh Liebe Leser und Leserinnen,

ich möchte euch heute meinen Weg zum Islam vorstellen, inshaallah!

Ich stelle mich kurz vor. Ich heiße Samira und bin bald inshaallah 21 Jahre alt. Ich komme ursprünglich aus Serbien.
Ich komme aus einer Familie, die wie die meisten Menschen da draußen nur mit dem diesseits beschäftigt waren und viel Zeit verbrachten mit ihrer arbeit. Mein Vater war ein Christ und meine Mutter war zwar geborene Muslima aus Bosnien, doch leider wusste sie nichts über den Islam. Ich habe noch zwei andere Geschwister. Da meine Eltern die meiste Zeit geschäftlich unterwegs waren, verbrachte ich die meiste Zeit als Kind bei einem Kindermädchen.

Schon als kleines Mädchen im Alter von 5-6 Jahren find ich an mir gedanken zu machen. Ich verbrachte sehr viel Zeit alleine im nachdenken. Wir hatten damals einen riesigen Garten wo ich täglich Allahs swt schöpfung beobachtete und darüber nachdachte. Schon damals entstehen bei mir die ersten Fragen die mich immer sehr gequällt hatten. Ich wollte wissen wer ich in wirklichkeit bin,..warum ich hier bin,...was ist der tod,...ich konnte es mir nicht erklären warum Menschen sterben müssen und ob es danach ganz vorbei ist?..Wer diese schönen Blumen erschaffen hat..usw..Ich hörte, dass Menschen über einen Gott reden, ich hörte sie zum Jesus beten,...ich sah wie man bei einer beerdigung dem Toten Kleidung und Pflegemittel mit in den Saag mitstellte. Es hieß der Tote würde es für die nächste Welt gebrauchen. Dies ist ein Brauch bei den Serben. So ging ich eines Tages zu meiner Mutter und fragte sie nach Jesus. Sie gab mir als Antwort " Jesus war ein schlimmer Mann. Er war ein Feind der Muslime. Er hat Muslime gemordet, die Frauen vergewaltigt usw"...Und auf die Frage wer Muhammed s.a.w.s ist konnte sie mir keine genaue Antwort geben, da sie es selber nicht wusste. Sie wusste nicht ob man Allah swt oder den Propheten s.a.w.s anbeten soll. Mein Vater interessierte sich nie für die Religionen. Er und seine Familie pflegten einmal Jährlich ein Fest zu feiern und dies dazu zu nutzen um viel zu trinken. Jede Familie in Serbien hat einen eigenen Feiertag. Es wurden bestimmte Menschen als Heilig erklärt und diese dann gefeiert. Außerdem feierten wir Weihnachten und Zuckerfest einmal Jährlich...doch keiner wusste warum. Es wurde viel Schweinefleisch gegessen und verbotenes getrunken. Meine Mutter verbrachte ihre Freie zeit damit mit der wahrsagerei und Horoskopen. Sie selber schaute auch in die Zukunft..so wie sie es von alten Frauen in Bosnien gelehrt bekommen hat ( in die Tasse schauen, karten legen etc.) Sie selber besuchte verschiedene Wahrsagerinnen und sogenannte Hocas die Amuletten erstellten und glaubte daran dass diese sie beschützen und sie ihr ein glückliches Leben geben würden. Sie hilt sich an viele Bräuche fest die nichts mit dem Islam zu tun haben, zb Dienstags sollte man sich keine Kleidung kaufen usw. So leben leider subuhanallah sehr viele Menschen immernoch!

Vor 10 trennten sich meine Eltern und meine Mutter, meine Geschwister und ich kamen nach Deutschland. Mich bedrängten immer wieder die gleichen Fragen, die durch meinen Kopf gingen und ich begab mich selber auf die suche nach der Antwort. So besuchte ich eine Quranschule mit meiner Jüngeren Schwester. Dort lernten wir leider nur das Grundwissen,..arabisch zu lesen..aber richtig verstande hatte ich alles nicht!

Mit 12 Jahren fing ich an Bücher zu lesen. Ich betete abends immer heimlich zu Allah swt, dass er mir die Wahrheit zeigt und mir zeigt was Er swt von uns will... Ich hatte immer den wünsch den Quran zu lesen und zu sehen was Allah swt will...ich besaß damals keinen Quran. Und ich wollte auch die Bibel durchlesen um zu sehen ob vllt dies die Wahrheit ist...Die Bibel fand ich in der Schulbücherei, doch vieles war mir unklar und ich konnte nicht weiterlesen..Ich besorgte mir dann islamsiche Bücher. Ich las zuerst viel über Allah swt und dann fand ich ein Vers aus dem Quran wo Allah swt sagt dass wir beten müssen und ich fand Hadithe über das Gebet und ich wusste dass ich es lernen muss. Ich ging zu meinner Mutter und wollte dass sie mir das Gebet beibringt, doch sie wusste es selber nicht. Sie sagte ich würde es vllt irgendwann mal in der Moschee lernen. Sie selber wär schon zu alt für das Gebet und hätte keine Zeit! So blieb mir nichts anderes übrig als mir das Gebet selber beizubringen! Ich nahm mir vor jede Woche ein neues Gebet zu lernen.. Ich sah mir Bilder an und versuchte es nachzumachen und so stand ich heimlich morgens zum Gebet auf und betete. Ich wusste nicht ob es richtig war aber es war ein sehr schönes gefühl. Alhamdulillah lernte ich alle Gebete und betete dann als erste in unserer Familie.

Meine Jüngere Schwester beobachtete mich jedes mal dabei und wollte es auch lernen und alhamdulillah fing sie dann auch damit an. Einige Monate später wollte ich schon den Hijab anziehen. Ich hatte ein Verlangen danach und fühlte mich so wohl. Ich wusste nicht dass es ein Befehl von Allah swt ist! Meine Mutter verbat es mir und meinte immer ich soll nicht so tun als wäre ich Heilig. Ich suchte weiter nach wissen..ich ging jeden Tag zu meiner Mutter und erzählte ihr von Islam, ich erzählte ihr von Muhammed s.a.w.s, von den früheren Propheten s.a.w.s und von Allahs swt befehlen und verboten. Ich fing an im Ramadan zu fasten und meine Mutter hörte auf Schweinefleich zu kaufen. Ich saß jeden Abend auf ihrem Bett und erzählte ihr immer mehr von Allah swt. Normalerweise sollten die Eltern ihre Kinder den Islam lehren,..doch subhanallah das Wissen kommt von Allah swt an seine Diener zu welchen Er swt es will! Die Dawah arbeit mit meiner Mutter dauerte 3-4 Jahre bis sie auch anfing zu beten subhanallah. Es geschah im Ramadan. Die nächten Jahre suchte ich weiterhin nach Wissen und las sehr viele Bücher.

Mit 18 fing ich an Hijab zu tragen alhamdulillah. Ich wusste nicht dass es Pflicht ist ..Leider wissen es immernoch viele Geschwister nicht. Meine Mutter war dagegen und sie wusste es nicht. Sie hat es im letzen Moment erfahren und war dagegen. Doch Allahs swt befehle sind wichtiger alhamdulillah. Vor 2 Jahren lernte ich eine Schwester kennen, die den Bruder Abu Hamza persönlich kennt. Sie machte auch viel Dawah mit mir da ich leider noch nicht ganz den richtigen Weg gefunden hatte und sie organisierte einen Vortrag in unserer Stadt. Alhamdulillah durch diese Internetseiten diewahrheitimherzen.de habe ich sehr viel an Wissen bekommen und es stärkte mich nich mehr Alhamdulillah und ich bekam alle meine Antworten die ich gesucht habe. Doch das Verhältnis zu meiner Mutter und der rest der Familie (Verwandte..usw) änderte sich. Dies ist ein Problem der vielen Geschwister heutzutage.

Nun macht mir meine Mutter den Weg zu Allah swt nicht einfach. Es gibt immer wieder Probleme wegen der Kleidung, wegen vielen Lebensansichten..sie sagt immer dass sie älter ist und es besser weiß..usw..Nur wurde mir auch verboten zum Allah swt zu rufen und auch über Hadithe und Verse aus dem Quran zu reden. Doch wollte ich an alle Geschwister die ähnliche Probleme haben sagen, vertraut auf Allah swt,...Allah swt wird uns allen inshaallah einen Ausweg geben und uns helfen. Die Hilfe von Allah swt hängt von dem Iman ab. Nimmt dieser zu, so nimmt auch Allahs swt hilfe zu. Allah swt sagt im Quran " nach dem Erschwernis kommt die Erleichterung"... so seid Geduldig und sied Standhaft..und behandelt eure Eltern mit Güte...bis Allah swt euch nicht einen Weg zeigt inshaallah. Allah swt ist barmherzig... Und an alle Nichtmuslime..sucht bitte nach Wissen ..den die Antworten auf alles findet ihr in euch selber!

Barakallahu fikum für das Lesen. Möge Allah swt uns alle auf seinem Weg festigen, und die höchte Stufe im Paradies geben und uns ikhlas geben ameen ya rabb..

salam alaikum ua rahmatullah ua barakatuh

schwester im islam

 

© Die Wahrheit im Herzen

Drucken E-Mail

Empfohlen

Muallim Abu Mikail               Arabisch lernen online