Warum schlachten Muslime das Tier auf eine unbarmherzige Weise?

Frage:
Warum schlachten Muslime das Tier auf eine unbarmherzige Weise, indem sie es und langsam foltern und es schmerzlich töten?

Antwort:

Die Islamische Methode, Tiere zu schlachten, bekannt als „Zabiha“ ist von einer großen Zahl von Leuten der Gegenstand von viel Kritik gewesen.
Bevor ich die Frage beantworte, lassen Sie mich auf einen Vorfall über eine Diskussion zwischen einem Sikh und einem Moslem bezüglich des Tierschlachtens beziehen:
Einst fragte ein Sikh einen Moslem, "Warum schlachten Sie das Tier schmerzhaft, indem Sie den Hals durchschneiden, anstatt es nach unserer Art zu tun, d.h. mit einem Schlag (z.B.: Schock geben)?" Der Moslem antwortete, "Wir sind tapfer und mutig und greifen von vorne an. Wir sind „marad ka baccha“ (betont männliche Männer), Ihr seid Feiglinge und greift von hinten an ".
Spaß beiseite, man kann die folgenden Punkte in Betracht ziehen, die beweisen, dass die „Zabiha“ Methode nicht nur human, sondern auch wissenschaftlich die Beste ist:

1. Islamische Methode des Schlachtens von Tieren

„Zakkaytum“ ist ein Verb, das auf das Wurzelwort „Zakah“ ( reinigen ) zurückzuführen ist. Sein Infinitiv ist „Tazkiyah“, was Reinigung bedeutet. Die Islamische Weise, ein Tier zu schlachten, verlangt, dass die folgenden Bedingungen gegeben sind:

a. Tier sollte mit einem scharfen Gegenstand (Messer) geschlachtet werden
Das Tier muss mit einem scharfen Gegenstand (Messer) und auf eine schnelle Weise geschlachtet werden, so dass der Schmerz des Schlachtens minimiert wird.

b. Durchschneiden der Luftröhre , Kehle und Gefäße des Halses
„Zabiha“ ist ein arabisches Wort, was 'geschlachtet' bedeutet. Das 'Schlachten' ist mittels des Durchschneidens der Kehle, Luftröhre und Blutadern im Hals durchzuführen, was den Tod des Tieres herbeiführt, ohne dabei das Rückenmark zu durchschneiden.

c. Blut sollte ausfließen
Das Blut muss komplett ausgeflossen sein, bevor der Kopf entfernt wird. Der Zweck ist, den grössten Teil des Bluts ausfließen zu lassen, das als ein gutes Kulturmedium für Mikroorganismen dienen würde. Das Rückenmark darf nicht durchgeschnitten werden, weil die Nervenfasern zum Herzen während des Prozesses beschädigt werden könnten, was Herzstillstand verursacht und somit das Blut in den Blutadern stagniert (stockt).

2. Blut ist ein gutes Medium für Keime und Bakterien

Blut ist ein gutes Medium von Keimen, Bakterien, Toxinen usw. Deshalb ist die muslimische Weise zu schlachten hygienischer, da der größte Teil des Bluts, das Keime, Bakterien, Toxine usw. enthält, die die Ursache von mehreren Krankheiten sind, beseitigt wird .

3. Fleisch bleibt für längere Zeit frisch

Fleisch, das auf islamische Weise geschlachtet wird, bleibt aufgrund des Mangels am Blut im Fleisch - verglichen mit anderen Methoden des Schlachtens - länger frisch.

4. Das Tier spürt keinen Schmerz

Das schnelle Durchschneiden von Gefäßen des Halses trennt den Fluss des Bluts zum Nerv des Gehirns, das für den Schmerz verantwortlichen ist. So fühlt das Tier keinen Schmerz. Während sie sterben, kämpfen die Tiere, krümmen sich zittern und stoßen, aber nicht aufgrund von Schmerzen, sondern wegen der Zusammenziehung und Entspannung der Muskeln, die ungenügend Blut haben und wegen des Flusses des Bluts aus dem Körper.

DruckenE-Mail

Empfohlen

Muallim Abu Mikail               Arabisch lernen online