Die Vorzüglichkeit des Qurans

Die Vorzüglichkeit des Quran

Scheich Abdul Qadir Al-Arnaut

diewahrheitimherzen.net


Die Vorzüge des Quran-Schülers und des Quran-Lehrers


1. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Der Beste unter euch ist jener, der den Quran lernt und weiterlehrt.' (Bukhari)


2. Und er (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Möchte keiner von euch in die Mosche gehen und ein oder zwei Ayat aus dem Buch ALLAHS - dem Lobgepriesenen, Mächtigen und Verherrlichten - lesen oder lernen? Dies ist besser für euch als zwei Kamelstuten, und drei Verse sind besser als drei (Kamelstuten), und vier Verse sind besser als vier (Kamelstuten). Und die Anzahl (der gelesenen oder gelernten Verse) ist besser als die gleiche Anzahl an Kamelen.' (Muslim)


3. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt 'Es gibt keinen Neid außer in zwei Dingen: Jemand, dem ALLAH den Quran gegeben hat, und er ihn die Nacht und den Tag hindurch rezitiert. Und jemand, dem ALLAH Reichtum gegeben hat, das er die Nacht und den Tag hindurch auf dem Wege ALLAHS gibt.' (Bukhari, Muslim)

Die Vorzüglichkeit des Quran-Lesens


4. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Wer auch immer einen Buchstaben aus dem Quran liest, wird eine Hasana (Belohnung) dafür bekommen und die Hasana wird verzehnfacht. Ich sage nicht, dass Alif Lam Mim ein Buchstabe ist, sondern Alif ist ein Buchstabe, Lam ist ein Buchstabe und Mim ist ein Buchstabe.' (Tirmidhi, Darimi)


5. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Wer geschickt/erfahren im Lesen des Quran ist, wird mit den Enthüllten, Ehrenhaften und Reinen sein. Und jener, der beim Lesen des Quran stottert und (das Rezitieren) ihm Schwierigkeiten bereitet, wird doppelt belohnt.' (Bukhari)


6. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Wahrlich, derjenige, der nichts aus dem Quran in seinem Herzen hat, ist wie ein zerstörtes Haus.' (Tirmidhi)
Fürsprache des Quran für seinen Bewahrer


7. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Lest den Quran: Denn er wird am Tage der Auferstehung als Fürsprecher für seine Leser hervortreten.' (Muslim)

8. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Der Quran und seine Leute, also jene, die im Diesseits danach handelten, werden am Tage der Auferstehung hervortreten, wobei sie von Surat al Baqara und All-Imran geführt werden, um sich für ihre Bewahrer einzusetzen.' (Muslim)


9. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Der Quran ist mit ALLAHS Erlaubnis ein Fürsprecher und ein wahrhaftiger Gegner. Derjenige, welcher ihn den Quran als seinen Führer bestimmt, wird von ihm zum Paradies geführt. Und derjenige, welcher ihn hinter sich lässt, wird von ihm in das Höllenfeuer geführt.' (Ibnu Hibban, Sahih; Bayhaqi, Schu3ab al Iman von Dschabir Ibnu Abdillah (ra). Ebenfalls Tabarani und Bayhaqi in Schu3ab Al Iman von Abdullah Ibnu Masud (ra))


10. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Das Fasten und der Quran werden am Tage der Auferstehung für den Diener Fürsprache einlegen. Das Fasten wird sagen: ‚Oh mein Herr! Ich hielt ihn vom Essen und der Lust ab, so nehme meine Fürsprache für ihn an.’ Und der Quran wird sagen: ‚Ich hielt ihn davon ab, in der Nacht zu schlafen, so nehme meine Fürsprache für ihn an.’ Er (salla lahu 3alahi wa salam) sagte: 'Und sie werden mit ALLAHS Erlaubnis die Fürsprache einlegen.' (Ahmad, Tabarani, al-Hakim)

Der Befehl zur Bewahrung des Quran


11. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Bewahrt den Quran: Wahrlich, bei Dem in Dessen Hand die Seele Muhammads ist, er (der Quran) flüchtet schneller (aus dem Gedächtnis) als ein Kamel aus seinen Zügeln.' (Bukhari, Muslim)


12. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Wahrlich, das Gleichnis eines Quran-Bewahrers ist wie das eines Kamels in Zügeln. Wenn er sie (die Zügeln) übernimmt, würde er das Kamel ergreifen. Und wenn er sie lassen würde, würde es fliehen.' (Bukhari, Muslim)


13. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Hütet euch, den Quran mit dem Herzen zu lernen, denn wahrlich, er flüchtet schneller aus der Brust der Menschen, als ein Kamel aus seinen Zügeln.' (Bukhari, Muslim)


Die Verbesserung der Lage der Muslime mittels Quran


14. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Wahrlich, ALLAH (subhanahu wa ta3ala) erhöht Nationen mit diesem Buch (Quran) und erniedrigt andere damit.' (Muslim)
Die Vorzüge des Quran-Rezitators


15. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Das Gleichnis des Gläubigen, der den Quran liest, ist das der Pomeranze/Zitrone; sie schmeckt gut und riecht wohl. Und das Gleichnis des Gläubigen, welcher den Quran nicht liest, ist das einer Dattel; sie schmeckt gut, hat jedoch keinen Duft. Und das Gleichnis des Heuchlers, welcher den Quran liest, ist das einer Basilikumpflanze; sie riecht wohl, jedoch schmeckt sie bitter. Und das Gleichnis eines Heuchlers, welcher nicht den Quran liest, ist das von Eselskraut; es schmeckt bitter und hat keinen Duft.' (Bukhari, Muslim)


Der Rang eines nach dem Quran handelnden Bewahrers


16. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Es wird zum Quran-Bewahrer gesagt: Rezitiere, steige empor und rattil (rezitiere langsam und deutlich), so wie du rattil im Leben dieser Welt getan hast, denn wahrlich, deine Stellung (im Paradies) ist dort, wo du mit dem letzten Vers aufhörst.' (Abu Dawud, Tirmidhi)
Das Herabkommen von Sakina aufgrund von Quran-Rezitation


17. Von Bara Ibnu Adhib (ra) welcher sagte: 'Es gab einst einen Mann, der sein Pferd (aufgrund dessen Stärke) mit zwei Tauen gezügelt hatte und dabei Surat t al Kahf rezitierte. Dann kam eine Wolke über sie gezogen, derart, dass sie herumwirbelte und näher kam. Daraufhin brannte sein Pferd durch. Als er (der Mann) daher aufwachte, kam er zum Gesandten ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) und erzählte ihm, was geschah. Er (salla lahu 3alahi wa salam) sagte: 'Dies ist die Sakina*, die aufgrund des Quran herabkam.' (Bukhari, Muslim)


*Sakina: Die sprachliche Bedeutung von Sakina ist: Stille, (göttliche) Ruhe, Kontemplation.
Ibnu Hajar Al-Asqalani erwähnte in seiner Erläuterung Fath al Bari: At-Tabari und andere überlieferten von Ali (ra) dass er sagte: >As Sakina ist ein sausender Wind, welcher ein Gesicht wie das Gesicht der Menschen hat. Und es wird gesagt, dass es zwei Haupte hat.<
Mujahid sagte: >Es hat einen Haupt wie das Haupt eine Katze.<
Sa3di sagte: >Die Sakina ist eine Schale aus Gold, welche aus dem Paradies stammt, in der die Herzen der Propheten gewaschen werden.<
Imam Abu Malik sagte: >Es ist jene Sakina, wo Musa (as) die Gesetzestafel, die Thora und den Stab bekam.<
Und Wahhab Ibnu Minbah sagte: >Es ist eine Seele, welche ALLAH entsandt hat.<
Und Dahhak Ibnu Mudhahin sagte: >Es ist die Barmherzigkeit.<
Von ihm wurde auch überliefert: >Es ist die Ruhe des Herzens.<
Und Imam Tabari sagte: >Sie ist die Zuversicht (im Herzen).<
Und As-Saghani sagte: >Es sind die Engel.<
Und es hat den Anschein, dass alle diese Bedeutungen zutreffen.
Und überall wo dieses Wort erwähnt wird, hat es eine von diesen Bedeutungen. In dem obigen Hadith nimmt es die Bedeutung der ersten Aussage ein. Und die Aussage von Wahhab ist auch denkbar.
Und bezüglich der Rede ALLAHS (subhanahu wa ta3ala):


'Da ließ ALLAH Seine Sakina auf ihn herab und stärkte ihn mit Heerscharen, die ihr nicht saht, und erniedrigte das Wort der Ungläubigen.' (Surat at-Tauba 9:40)
Und Seine Rede (subhanahu wa ta3ala):


'Er ist es, Der die Sakina in die Herzen der Gläubigen niedersandte, damit sie ihrem Glauben Glauben hinzufügen - und ALLAHS sind die Heerscharen der

Himmel und der Erde, und ALLAH ist Allwissend, Allweise.' (Surat al-Fath 48:26)


Sakina kann in diesen beiden Versen die Rede von Wahhab und Dahhak bedeuten.
Und was die Rede des Gepriesenen betrifft:

 

'Und ihr Prophet sagte zu ihnen: >Wahrlich, ein Zeichen für seine Herrschaft soll sein, dass die Bundeslade zu euch (zurück-) kommen wird; darin ist Sakina von eurem Herrn und ein Vermächtnis von dem, was die Nachkommen von Musa und die Nachkommen von Harun hinterlassen haben. Sie wird von Engeln getragen. Wahrlich, darin ist ein Zeichen für euch, wenn ihr Gläubige seid. <' (Surat al-Baqara 2:248)


So ist die Aussage von Sa3di und Abu Malik angebrachter.


Und Imam An-Nawawi sagte: 'Und ich bin der Meinung, dass es etwas Erschaffenes ist, in der Zuversicht und Barmherzigkeit innewohnt, und mit ihr sind die Engel.'


Der Befehl, den Quran allein für ALLAHS Angesicht zu rezitieren und nicht für weltliche Dinge zu benutzen, oder um sich davon zu ernähren

18. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Lest den Quran und handelt danach, lasst nicht davon ab, lasset dadurch keinen Neid aufkommen und isst weder davon, noch erwerbt dadurch Reichtum.' (Ahmad, Tabarani)


19. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Lest den Quran und ersucht damit ALLAHS Angesicht (Wohlgefallen) bevor eine Nation kommen wird, die ihn wie einen Pfeil ausführen werden. Sie lesen ihn schnell und rezitieren ihn nicht langsam (um ihn zu verwirklichen).' (Ahmad, Abu Dawud)
Die Verschönerung der Stimme bei der Quran-Rezitation


20. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Lasset den Quran mit euren Stimmen erklingen, wahrlich, die Stimme der Schönheit lässt die Schönheit des Qurans steigen.' (Al-Hakim)


21. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Wahrlich, der Beste unter den Menschen in Angelegenheiten der Stimme ist jener, bei dem du, während er den Quran rezitiert, seine Furcht vor ALLAH (subhanahu wa ta3ala) fühlst.' (Ad-Darimi)


Die Vorzüglichkeit der Surat Al Fatiha


22. Abu Said Ibn al Mualla (ra) sagte:
Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) sagte zu mir:

'Soll ich dir nicht, bevor du die Mosche verlässt, die großartigste Surat aus dem Quran nennen?' So nahm er (salla lahu 3alahi wa salam) meine Hand, bis wir kurz davor waren, die Mosche zu verlassen, als ich sagte: ‚Oh Gesandter ALLAHS du sagtest, dass du mich die großartigste Surat im Quran lehren wirst.’ Er (salla lahu 3alahi wa salam) sagte: 'Al hamdu lillahi rabbil alemin; es sind die sieben wiederholten Verse und der großartige Quran, der mir gegeben wurde.' (Bukhari)


1. Im Namen ALLAHS, des Allerbarmers, des Barmherzigen! 2. Alles Lob gebührt ALLAH, dem Herrn der Welten, 3. dem Allerbarmer, dem Barmherzigen, 4. dem Herrscher am Tage des Gerichts! 5. Dir allein dienen wir, und Dich allein bitten wir um Hilfe. 6. Führe uns den geraden Weg, 7. den Weg derer, denen Du Gnade erwiesen hast, nicht den Weg derer, die Deinen Zorn erregt haben, und nicht den Weg der Irregehenden.
(Surat al-Fatiha 1:1-7)


Die Vorzüglichkeit der Surat Al Baqara


23. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Macht eure Häuser nicht zu Friedhöfen. Wahrlich, die Satane fliehen aus einem Haus, in dem Surat al Baqara gelesen wird.' (Muslim)


24. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Lest Surat al Baqara, denn wahrlich, daran festzuhalten, ist es ein Segen, davon abzulassen, ist abschreckend, und Magier können sie nicht hören.' (Muslim)


Der Vorzug von Ayat Al Kursi


25. Von Ubayd Ibnu Ka3b (ra) welcher berichtete: Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Oh Abu al-Mundhir, weißt du welcher Vers aus dem Buch ALLAHS der größte (beste) ist?' Er sagte: 'ALLAH und Sein Gesandter wissen es am besten.' Er (salla lahu 3alahi wa salam) sagte wieder: 'Oh Abu al Mundhir, weißt du welcher Vers aus dem Buch ALLAHS der größte (beste) ist?' Er (ra) sagte dann: 'ALLAHU la ilaha illa huwwal hayyul qayyum.' Er (Abu Mundhir) sagte: 'Also schlug er (salla lahu 3alahi wa salam) mir auf die Brust und sagte: >Oh Abu Mundhir, ALLAH wird dir das Wissen gefällig sein lassen.<' (Muslim)


ALLAH - es gibt keinen der Anbetung würdigen Gott außer Ihm, dem Ewiglebenden, dem Einzigerhaltenden. Ihn ergreift weder Schlummer noch Schlaf. Ihm gehört, was in den Himmeln und was auf der Erde ist. Wer ist es, der bei Ihm Fürsprache einlegen könnte außer mit Seiner Erlaubnis? Er weiß, was vor ihnen und was hinter ihnen liegt; sie aber begreifen nichts von Seinem Wissen, es sei denn das, was Er will. Weit reicht Sein Thron über die Himmel und die Erde, und es fällt Ihm nicht schwer, sie beide zu bewahren. Und Er ist der Hohe, der Allmächtige. (Surat al-Baqara 2:255 - Ayat al Kursi)


Die Vorzüglichkeit der letzten beiden Verse von Surat Al Baqara


26. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Demjenigen, der die letzten beiden Verse von Surat al Baqara in einer Nacht rezitiert, wird dies genügen.' (Bukhari, Muslim)

 

Der Gesandte glaubt an das, was ihm von seinem Herrn herabgesandt worden ist, ebenso die Gläubigen; sie alle glauben an ALLAH und an Seine Engel und an Seine Bücher und an Seine Gesandten. Wir machen keinen Unterschied zwischen Seinen Gesandten. Und sie sagen: >Wir hören und gehorchen. Gewähre uns Deine Vergebung, unser Herr, und zu Dir ist die Heimkehr. ALLAH fordert von keiner Seele etwas über das hinaus, was sie zu leisten vermag. Ihr wird zuteil, was sie erworben hat, und über sie kommt, was sie sich zuschulden kommen lässt. Unser Herr, mache uns nicht zum Vorwurf, wenn wir etwas vergessen oder Fehler begehen. Unser Herr, und erlege uns keine Bürde auf, so wie Du sie jenen auferlegt hast, die vor uns waren. Unser Herr, und lade uns nichts auf, wofür wir keine Kraft haben. Und verzeihe uns und vergib uns und erbarme Dich unser. Du bist unser Beschützer. So hilf uns gegen das Volk der Ungläubigen! < (Surat al-Baqara 2:285-286)

Die Vorzüglichkeit der Surat Al Fatiha und dem Ende der Surat Al Baqara


27. Von Ibnu Abbas (ra) welcher sagte:
'Als Dschibril (as) mit dem Gesandten ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) saß, hörte er das Öffnen eines Tores über sich. So hob er seinen Kopf und sagte: ‚Dies ist ein Tor des Himmels, welches sich vor diesem Tag noch nie geöffnet hat.’ So kam ein Engel daraus (aus dem Tor) hinab. So sagte er (Dschibril): ‚Dies ist ein Engel, welcher zur Erde herabgesandt wurde, der noch nie bis auf den heutigen Tag herabgesandt wurde.’ Er gab Salam und sagte: ‚Empfange frohe Kunde, oh Muhammad über zwei Lichter (Nurayn), welche dir gegeben und keinem Propheten vor dir gegeben wurden: Die Eröffnung des Buches (d.h. Surat al Fatiha) und das Ende von Surat al Baqara. Niemals wirst du einen Buchstaben von beiden lesen, außer du wirst es bekommen.' (ohne dass dir Belohnung dafür gegeben wird.) (Muslim)


Die Vorzüglichkeit der Surat Al Kahf


28. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Wer auch immer die zehn ersten Verse der Surat al Kahf auswendig lernt, wird vor dem Dadschal geschützt werden.' (Muslim)

Im Namen ALLAHS, des Allerbarmers, des Barmherzigen!
1. Alles Lob gebührt ALLAH, Der zu Seinem Diener das Buch herab sandte und nichts Krummes darein legte. 2. Es ist frei von Widersprüchen, damit es Seine strenge Strafe androhe und den Gläubigen, die gute Werke tun, die frohe Botschaft bringe, auf dass ihnen ein schöner Lohn zuteil werde, 3. worin (im Paradies) sie auf ewig weilen werden, 4. und damit es jene warne, die da sagen: >ALLAH hat Sich einen Sohn genommen.< 5. Sie haben keinerlei Kenntnis davon, noch hatten dies ihre Väter. Ungeheuerlich ist das Wort, das aus ihrem Munde kommt. Sie sprechen nichts als Lüge. 6. So wirst du dich vielleicht noch aus Kummer über sie zu Tode grämen, wenn sie dieser Rede keinen Glauben schenken. 7. Wahrlich, Wir machten alles, was auf der Erde ist, zu einem Schmuck für sie, auf dass Wir sie prüften, wer unter ihnen der Beste im Wirken sei. 8. Und gewiss, Wir werden alles, was auf ihr ist, in dürren Wüstenstaub verwandeln. 9. Meinst du wohl, die Gefährten in der Höhle und ar Raqim seien die einzigen Wunder unter Unseren Zeichen? 10. Damals als die jungen Männer in der Höhle Zuflucht nahmen, sagten sie: >Unser Herr, gewähre uns Deine Barmherzigkeit und bereite uns einen Weg für unsere Sache. <
(Surat al-Kahf 18:1-10)


Die Vorzüglichkeit der Surat Al Fath


29. Von Ibnu Umar (ra) welcher sagte:
'Ich kam zum Gesandten ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) und gab ihm meinen Salam (begrüßte ihn), worauf er (salla lahu 3alahi wa salam) sagte: >Diese Nacht wurde mir ein Kapitel offenbart, das mir lieber ist als jemand, über dem die Sonne aufgeht.< Dann rezitierte er (salla lahu 3alahi wa salam): ‚Wahrlich, Wir haben dir (oh Muhammad) einen offenkundigen Sieg gegeben.’ (Fath 48/1) Da es Hinweise auf Vergebung und Sieg beinhaltet.' (Bukhari)


Im Namen ALLAHS, des Allerbarmers, des Barmherzigen!
1. Wahrlich, Wir haben dir einen offenkundigen Sieg beschieden, 2. auf dass ALLAH dir deine vergangene und künftige Schuld vergebe, und auf dass Er Seine Gnade an dir vollende und dich auf einen geraden Weg leite, 3. und auf dass ALLAH dir zu einem würdigen Sieg verhelfe. 4. Er ist es, Der die Ruhe in die Herzen der Gläubigen niedersandte, damit sie ihrem Glauben Glauben hinzufügen - und ALLAHS sind die Heerscharen der Himmel und der Erde, und ALLAH ist Allwissend, Allweise, 5. auf dass Er die gläubigen Männer und die gläubigen Frauen einführe in Gärten, durch die Bäche fließen, um ewig darin zu verweilen, und auf dass Er ihre Missetaten von Ihnen nehme - und das ist vor ALLAH ein großer Gewinn - ; 6. und auf dass Er die Heuchler und Heuchlerinnen und die Götzendiener und Götzendienerinnen bestrafe, die üble Gedanken über ALLAH hegen. Auf solche Sünder wird ein böses Unheil niederfallen; und ALLAH ist zornig auf sie; und Er hat sie verflucht und Dschahannam für sie bereitet. Und das ist eine üble Bestimmung. 7. Und ALLAHS sind die Heerscharen der Himmel und der Erde; und ALLAH ist Erhaben, Allweise. 8. Wahrlich, Wir haben dich als Zeugen und als Bringer froher Botschaft und als Warner gesandt, 9. auf dass ihr an ALLAH und Seinen Gesandten glauben und ihm helfen und ihn ehren und Ihn morgens und abends preisen möget. 10. Wahrlich, diejenigen, die dir huldigen - sie huldigen in der Tat nur ALLAH; die Hand ALLAHS ist über ihren Händen. Und wer daher den Eid bricht, bricht ihn zu seinem eigenen Schaden; dem aber, der das hält, wozu er sich ALLAH gegenüber verpflichtet hat, wird Er einen gewaltigen Lohn geben. 11. Diejenigen unter den Wüstenarabern, die zurückblieben, werden zu dir sagen: >Beschäftigt haben uns unsere Besitztümer und unsere Familien, darum bitte um Verzeihung für uns. < Sie sagen mit ihren Zungen, was nicht in ihren Herzen ist. Sprich: >Wer vermag etwas für euch bei ALLAH auszurichten, wenn Er euch Schaden oder Nutzen zufügen will? Nein, ALLAH ist dessen wohl kundig, was ihr tut. 12. Nein, ihr meintet, dass der Gesandte und die Gläubigen nimmermehr zu ihren Familien zurückkehren würden, und das wurde euren Herzen wohlgefällig gemacht, und ihr hegtet einen bösen Gedanken, und ihr waret ein verderbtes Volk.< 13. Und jene, die nicht an ALLAH und Seinen Gesandten glauben - für die Ungläubigen haben Wir ein flammendes Feuer bereitet. 14. Und ALLAHS ist das Königreich der Himmel und der Erde. Er vergibt, wem Er will, und bestraft, wen Er will, und ALLAH ist Allvergebend, Barmherzig. 15. Diejenigen, die zurückblieben, werden sagen: >Wenn ihr nach Beute auszieht, die ihr zu nehmen beabsichtigt, so erlaubt uns, euch zu folgen. < Sie wollen ALLAHS Spruch ändern. Sprich: >Ihr sollt uns nicht folgen; so hat ALLAH zuvor gesprochen. < Dann werden sie sagen: >Nein, aber ihr beneidet uns. < Das nicht, jedoch sie verstehen nur wenig. 16. Sprich zu den Wüstenarabern, die zurückblieben: >Ihr sollt gegen ein Volk von starken Kriegern aufgerufen werden; ihr kämpft gegen sie, es sei denn, sie treten zum Islam über; und wenn ihr gehorcht, wird ALLAH euch einen schönen Lohn geben; doch wenn ihr Ihm den Rücken kehrt, wie ihr ihn zuvor gekehrt habt, dann wird Er euch mit qualvoller Strafe bestrafen.< 17. Kein Tadel trifft den Blinden, noch trifft ein Tadel den Gehbehinderten, noch trifft ein Tadel den Kranken. Und den, der ALLAH und Seinem Gesandten gehorcht, wird Er in Gärten führen, durch die Bäche fließen; doch den, der Ihm den Rücken kehrt, wird Er mit schmerzlicher Strafe bestrafen. 18. ALLAH ist wohl zufrieden mit den Gläubigen, weil sie dir unter dem Baum Treue gelobten; und Er wusste, was in ihren Herzen war, dann sandte Er Ruhe auf sie hinab und belohnte sie mit einem nahen Sieg 19. und mit viel Beute, die sie machen werden. Und ALLAH ist Erhaben, Allweise. 20. ALLAH hat euch viel Beute verheißen, die ihr machen werdet, und Er hat euch dies eilends aufgegeben und hat die Hände der Menschen von euch abgehalten, auf dass es ein Zeichen für die Gläubigen sei und auf dass Er euch auf einen geraden Weg leite. 21. Und einen anderen Teil der Beute, den ihr noch nicht zu erlangen vermochtet, hat ALLAH jedoch in Seiner Macht. Und ALLAH hat Macht über alle Dinge. 22. Und wenn die Ungläubigen euch bekämpft hätten, hätten sie euch gewiss den Rücken gekehrt; dann hätten sie weder Waliyan (Beschützer, Freund) noch Helfer finden können. 23. Derart ist ALLAHS Vorgehen (Sunnatu Allah), wie es zuvor gewesen ist; und nie wirst du in ALLAHS Vorgehen einen Wandel finden. 24. Und Er ist es, Der ihre Hände von euch abhielt und eure Hände von ihnen in dem Tal von Mekka, nachdem Er euch den Sieg über sie gegeben hatte. Und ALLAH sieht alles, was ihr tut. 25. Sie sind es, die ungläubig waren und euch von der heiligen Moschee fernhielten und die Opfertiere daran hinderten, ihren Bestimmungsort zu erreichen. Und wäre es nicht wegen der gläubigen Männer und der gläubigen Frauen gewesen, die ihr nicht kanntet und die ihr vielleicht unwissentlich niedergetreten hättet, so dass ihr euch an ihnen versündigt hättet, hättet ihr kämpfen können. Damit ALLAH in Seine Gnade führe, wen Er will. Wären sie getrennt gewesen, hätten Wir sicher jene unter ihnen, die ungläubig waren, mit schmerzlicher Strafe bestraft. 26. Als die Ungläubigen in ihren Herzen Parteilichkeit hegten - die Parteilichkeit der Dschahiliyya -, sandte ALLAH auf Seinen Gesandten und auf die Gläubigen Seine Ruhe hinab und ließ sie an dem Wort der Gottesfurcht festhalten, und sie hatten wohl Anspruch auf dieses Wort und waren seiner würdig. Und ALLAH weiß über alle Dinge Bescheid. 27. Wahrlich, ALLAH hat Seinem Gesandten das Traumgesicht zu Wirklichkeit gemacht. Ihr werdet gewiss - denn ALLAH wollte es so - in Sicherheit in die heilige Moschee mit geschorenem Haupt oder kurzgeschnittenem Haar eintreten; ihr werdet keine Furcht haben. Und Er wusste, was ihr nicht wusstet, und Er hat euch außer diesem Sieg einen nahen Sieg bestimmt. 28. Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Führung und der wahren Religion geschickt hat, auf dass Er sie über jede andere Religion siegen lasse. Und ALLAH genügt als Zeuge. 29. Muhammad ist der Gesandte ALLAHS. Und die, die mit ihm sind, sind hart gegen die Ungläubigen, doch barmherzig zueinander. Du siehst sie sich im Gebet beugen, niederwerfen und ALLAHS Huld und Wohlgefallen erstreben. Ihre Merkmale befinden sich auf ihren Gesichtern: die Spuren der Niederwerfungen. Das ist ihre Beschreibung in der Thora. Und ihre Beschreibung in der Indschil lautet: Sie sind gleich dem ausgesäten Samenkorn, das seinen Schössling treibt, ihn dann stark werden lässt, dann wird er dick und steht fest auf seinem Halm, zur Freude derer, die die Saat ausgestreut haben - auf dass Er die Ungläubigen bei ihrem Anblick in Wut entbrennen lasse. ALLAH hat denjenigen, die glauben und gute Werke tun, Vergebung und einen gewaltigen Lohn verheißen. (Surat al Fath)


Die Vorzüglichkeit der Surat Tabaraka (Al Mulk)


30. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Wahrlich, eine Surat aus dem Quran, welche dreißig Verse hat, wird für seinen Rezitator (der sie gelesen hat) Fürsprache einlegen, bis ihm vergeben wird. Und es die Surat ist: >Segensreich ist Der, in Dessen Hand die Herrschaft ruht...< (Surat al-Mulk 67:1)’ (Abu Dawud, Tirmidhi)


Im Namen ALLAHS, des Allerbarmers, des Barmherzigen!
1. Segensreich ist Der, in Dessen Hand die Herrschaft ruht; und Er hat Macht über alle Dinge, 2. Er, Der den Tod erschaffen hat und das Leben, auf dass Er euch prüfe, wer von euch die besseren Taten verrichte; und Er ist der Erhabene, der Allvergebende, 3. Der die sieben Himmel in Schichten erschaffen hat. Keinen Fehler kannst du in der Schöpfung des Allerbarmers sehen. So wende den Blick zu ihnen zurück: erblickst du irgendeinen Mangel? 4. Dann wende den Blick abermals zum zweiten Mal zurück: so wird dein Blick nur ermüdet und geschwächt zu dir zurückkehren. 5. Und Wir haben den untersten Himmel wahrlich mit Leuchten geschmückt, und Wir haben sie zu einem Mittel zur Vernichtung der Satane gemacht, und für sie haben Wir die Strafe des flammenden Feuers bereitet. 6. Und für jene, die nicht an ihren Herrn glauben, ist die Strafe der Dschahannam, und eine üble Bestimmung ist das! 7. Wenn sie hineingeworfen werden, dann werden sie sie aufheulen hören, während sie in Wallung gerät. 8. Fast möchte sie bersten vor Wut. Sooft eine Schar hineingeworfen wird, werden ihre Wächter sie fragen: >Ist denn kein Warner zu euch gekommen? < 9. Sie werden sagen: >Doch, sicherlich, es kam ein Warner zu uns, aber wir leugneten es und sagten: »ALLAH hat nichts herabgesandt; ihr befindet euch bloß in einem großen Irrtum. «< 10. Und sie werden weiter sagen: >Hätten wir nur zugehört oder Verstand gehabt, dann wären wir nun nicht unter den Bewohnern des flammenden Feuers. < 11. So werden sie ihre Sündhaftigkeit zugeben; doch nieder mit den Bewohnern des flammenden Feuers! 12. Wahrlich, diejenigen, die ihren Herrn im Verborgenen fürchten, werden Vergebung und einen großen Lohn erhalten. 13. Und ob ihr euer Wort verbergt oder es offen verkündet, Er kennt die innersten Gedanken der Herzen. 14. Kennt Er den denn nicht, den Er erschaffen hat? Und Er ist der Nachsichtige, der Allkundige. 15. Er ist es, Der euch die Erde Untertan gemacht hat; wandert also auf ihren Wegen und genießt Seine Versorgung. Und zu Ihm führt die Auferstehung. 16. Fühlt ihr euch sicher davor, dass Der, Der im Himmel ist, nicht die Erde unter euch versinken lässt, und sie dann ins Wanken gerät? 17. Oder fühlt ihr euch sicher davor, dass Der, Der im Himmel ist, nicht einen Sandsturm gegen euch schickt? Dann werdet ihr wissen, wie Meine Warnung war! 18. Und schon jene leugneten, die vor ihnen waren; wie war dann die Folge Meiner Verleugnung! 19. Haben sie nicht die Vögel über sich gesehen, wie sie ihre Flügel ausbreiten und sie dann einziehen? Kein Anderer als der Allerbarmer hält sie in der Luft. Wahrlich, Er durchschaut alle Dinge. 20. Oder wer ist es, der eine Heerschar für euch wäre, um euch gegen den Allerbarmer beizustehen? Die Ungläubigen sind wahrlich völlig betört. 21. Oder wer ist es, der euch versorgen würde, wenn Er Seine Versorgung zurückhielte? Nein, sie verharren in Trotz und in Widerwillen. 22. Wie? Ist denn der, der mit zur Erde gebeugtem Gesicht einhergeht, besser rechtgeleitet als jener, der aufrecht auf dem geraden Weg geht? 23. Sprich: >Er ist es, Der euch ins Dasein rief und Der euch Ohren und Augen und Herzen gab; aber gering ist es, was ihr an Dank wisst!< 24. Sprich: >Er ist es, Der euch auf Erden mehrte, und vor Ihm werdet ihr versammelt werden.< 25. Und sie sagen: >Wann wird sich diese Androhung erfüllen, wenn ihr wahrhaftig seid? < 26. Sprich: >Das Wissen darum ist wahrlich bei ALLAH, und ich bin nur ein deutlicher Warner. < 27. Doch wenn sie es nahe sehen, dann werden die Gesichter derer, die ungläubig sind, verzerrt sein, und es wird gesprochen werden: >Das ist es, wonach ihr verlangt habt.< 28. Sprich: >Was meint ihr, wenn ALLAH mich und diejenigen, die mit mir sind, vernichten wollte, oder wenn Er uns Barmherzigkeit erweisen wollte, wer würde dann die Ungläubigen vor qualvoller Strafe schützen?< 29. Sprich: >Er ist der Allerbarmer; an Ihn glauben wir und auf Ihn vertrauen wir. Ihr werdet bald erfahren, wer sich in einem offenbaren Irrtum befindet. < 30. Sprich: >Was meint ihr, wenn euer Wasser versickern würde, wer könnte euch dann reichlich Wasser bringen? <
(Surat Mulk 67:1-30)

Die Vorzüglichkeit der Surat Al Kafirun


31. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: '(Die Surat) ‚Sprich! Oh ihr Kafirun (Ungläubigen)’ ist einem Viertel des Qurans gleich.' (Tabarani)
32. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Lest ‚Sprich! Oh ihr Kafirun (Ungläubigen)’ in eurem Bett bevor ihr schlaft, da es wahrlich ein Schutz vor dem Schirk ist.' (Bayhaqi in Schu3ab al Iman)

 

Im Namen ALLAHS, des Allerbarmers, des Barmherzigen! 1. Sprich: >O ihr Ungläubigen (Kafirun)! 2. Ich diene nicht dem, dem ihr dient, 3. und ihr dient nicht Dem, Dem ich diene. 4. Und ich werde nicht Diener dessen sein, dem ihr dient, 5. und ihr werdet nicht Diener Dessen sein, Dem ich diene. 6. Ihr habt eure Religion (Din), und ich habe meine Religion (Din).<'
(Surat al-Kafirun 109:1-6)


Die Vorzüglichkeit der Surat Al Ikhlas


33. Von Abu Said al Khudri (ra) welcher sagte, dass der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) in Bezug auf Surat ‚Sprich! Er ist ALLAH, Der Einzige’ sagte: >Bei Dem, in Dessen Hand mein Leben ist, sie ist einem Drittel des Qurans gleich. < (Bukhari)


34. Und von Abu Hurayra (ra) welcher sagte, dass der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) sagte:

'Die Surat ‚Sprich! Er ist ALLAH, Der Einzige’ ist einem Drittel des Qurans gleich.' (Muslim)

 

Im Namen ALLAHS, des Allerbarmers, des Barmherzigen! 1. Sprich: 'Er ist ALLAH, ein Einziger, 2. ALLAH, der Absolute (Ewige Unabhängige, von Dem alles abhängt). 3. Er zeugt nicht und ist nicht gezeugt worden, 4. und Ihm ebenbürtig ist keiner.'
(Surat al-Ikhlas 112/1-4)


Die Vorzüglichkeit der Muawidhatayn*


35. Von Uqba Ibnu Amir (ra) welcher sagte, dass der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) sagte:
'Habt ihr nicht die Verse gesehen, die mir diese Nacht offenbart wurden und ihrer gleichen niemand zuvor gesehen hat? Sie sind: ‚Sprich: Ich nehme meine Zuflucht beim Herrn des Frühlichts’, und ‚Sprich: Ich nehme meine Zuflucht beim Herrn der Menschen.' (Muslim)


36. Und ebenfalls von Uqba Ibn Amir (ra) welcher sagte: 'Als der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) und ich von al Dschuhfah nach al Abwa gingen, wurden wir von Winden und finsterer Dunkelheit umgeben. So suchte der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) seine Zuflucht bei ALLAH mit: ‚Sprich: Ich nehme meine Zuflucht beim Herrn des Frühlichts’, und ‚Sprich: Ich nehme meine Zuflucht beim Herrn der Menschen’, und er sagte: ‚Oh Uqba, suche deine Zuflucht bei ALLAH mit ihnen, denn niemand zuvor hat mit etwas Gleichem bei ALLAH Zuflucht ersucht.' (Abu Dawud)


*Mu3awidhatayn = wörtlich; die beiden Schützenden; dies sind die Surat 113 Falaq und Surat 114 Nas

 

Im Namen ALLAHS, des Allerbarmers, des Barmherzigen!
1. Sprich: 'Ich nehme meine Zuflucht beim Herrn des Frühlichts 2. vor dem Übel dessen, was Er erschaffen hat, 3. und vor dem Übel der Dunkelheit, wenn sie hereinbricht, 4. und vor dem Übel der Knotenanbläserinnen 5. und vor dem Übel eines (jeden) Neiders, wenn er neidet.'
(Surat al-Falaq 113:1-5)

 

Im Namen ALLAHS, des Allerbarmers, des Barmherzigen!
1. Sprich: 'Ich nehme meine Zuflucht beim Herrn der Menschen, 2. dem König der Menschen, 3. dem Gott der Menschen 4. vor dem Übel des Einflüsterers, der entweicht und wiederkehrt, 5. der den Menschen in die Brust einflüstert 6. sei dieser aus dem Dschinn oder den Menschen.'
(Surat an-Nas 114:1-6)


Die Vorzüglichkeit der Vorliebe, den Quran von anderen zu hören


37. Von Abdullah Ibnu Mas3ud (ra) der sagte: 'Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) sagte zu mir: ‚Lese mir den Quran vor.’ So sagte ich: ‚Wie kann ich dir den Quran vorlesen, wenn er doch dir offenbart wurde?’

Er (salla lahu 3alahi wa salam) sagte: ‚Ich mag es, ihn von anderen zu hören.’ So rezitierte ich Surat an Nisa, bis ich folgenden Vers erreichte: ‚Und wie, wenn Wir aus jedem Volk einen Zeugen herbeibringen und dich (oh Muhammad) als Zeugen gegen diese herbeibringen?’ So sagte er: ‚Dies genügt.’ So wandte ich mich zu ihm und die Tränen liefen von seinen Augen herunter.' (Bukhari, Muslim)


38. Und von Anas Ibnu Malik (ra) welcher sagte, dass der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) zu Ubayy Ibnu Ka3b sagte: 'Wahrlich, ALLAH (subhanahu wa ta3ala) hat mir befohlen, dir vorzulesen.' Er (Ubayy) sagte: 'Hat ALLAH (subhanahu wa ta3ala) dir meinen Namen genannt?' Er (salla lahu 3alahi wa salam) sagte: 'ALLAH (subhanahu wa ta3ala) hat mir deinen Namen genannt.' Er (Anas) sagte: 'So fing Ubayd an zu weinen.' (Muslim)


Die Vorzüglichkeit des Quran-Studiums


39. Der Gesandte ALLAHS (salla lahu 3alahi wa salam) hat gesagt: 'Es gibt keine Gruppe, die sich in einem Haus der Häuser ALLAHS versammelt hat, indem sie das Buch ALLAHS lesen und ihn studieren, ohne dass Sakina auf sie herab gesendet wird, ihnen die Barmherzigkeit zuteil wird, die Engel sie umgeben und ALLAH (subhanahu wa ta3ala) sie bei jenen erwähnt, die mit Ihm sind (d.h. die Engel). Derjenige, welcher es versäumt (das Erwerben von Wissen und das Auswendiglernen des Qurans) sollte schnell im Handeln sein, da seine Abstammung dies nicht beschleunigen wird.' (Muslim)

Und ALLAH (subhanahu wa ta3ala) sagt in seinem edlem Buch:

 

'O ihr Menschen, Wir haben euch aus Mann und Frau erschaffen und euch zu Völkern und Stämmen gemacht, auf dass ihr einander erkennen möget. Wahrlich, vor ALLAH ist von euch der Angesehenste, welcher der Gottesfürchtigste ist. Wahrlich, ALLAH ist Allwissend, Allkundig.' (Surat al-Hudschurat 49:13)

DruckenE-Mail

Empfohlen

Muallim Abu Mikail               Arabisch lernen online